Sie sind hier:

Tennis - US Open - Zverev kämpft sich ins Halbfinale

Datum:

Mit einem Kraftakt dreht Alexander Zverev bei den US Open das Viertelfinale gegen den Kroaten Borna Coric und darf weiter vom Titel träumen - so wie Laura Siegemund im Doppel.

Alexander Zverev steht zum ersten Mal in seiner Karriere im Halbfinale der US Open. Der 23-jährige Hamburger, an Nummer fünf gesetzt, gewann im Viertelfinale gegen den Kroaten Borna Coric mit 1:6, 7:6 (7:5), 7:6 (7:5), 6:3.

Ersten Satz völlig verschlafen

Den ersten Satz gegen Coric verschlief Zverev völlig, nach 24 Minuten Stunden führte der gleichaltrige Kroate mit 6:1. Auch im zweiten Durchgang kam Zverev mit seiner zu passiven Spielweise zunächst nicht ins Match, rettete sich aber in den Tiebreak, den er nach 1:40 Stunden zum Satzausgleich nutzte.

"Ich habe mir nach dem ersten Satz gesagt, so kann man nicht das Viertelfinale in einem Grand Slam spielen", sagte Zverev nach der wenig hochklassigen Partie mit vielen leichten Fehlern auf beiden Seiten.

Glücklicherweise bin ich rechtzeitig aufgewacht.
Alexander Zverev

Titelrennen offen wie seit Jahren nicht

Im dritten Satz ging es ebenfalls in den Tiebreak, den Zverev mit 7:1 locker gewann und sich somit die 2:1-Satzführung erspielte. Im dritten Durchgang schaffte Zverev das entscheidende Break zum 5:3 und verwandelte wenig nach 3:24 Stunden seinen dritten Matchball.

Im Kampf um den Finaleinzug tritt Zverev am Freitag als Favorit gegen Pablo Carreño-Busta an. Der Spanier setzte sich in seinem Viertelfinale gegen den Kanadier Denis Shapovalov mit 3:6, 7:6 (7:5), 7:6 (7:4), 0:6, 6:3 durch. Aufgrund der Disqualifikation des serbischen Topfavoriten Novak Djokovic ist das Titelrennen offen wie seit Jahren nicht mehr bei einem Grand-Slam-Turnier.

Ich bin im Halbfinale, aber ich denke, ich kann immer noch ein paar Sachen verbessern, und das gibt mir Selbstvertrauen. Ich will hier definitiv nicht aufhören.
Alexander Zverev

Zverev ist der erste Deutsche seit Boris Becker im Jahr 1995, der bei den US Open im Halbfinale steht. Für den Weltranglisten-Siebten ist es das zweite Halbfinale bei einem der vier bedeutendsten Tennis-Turniere, zu Beginn des Jahres hatte er bei den Australian Open das Endspiel allerdings verpasst.

Laura Siegemund im Doppel-Endspiel

Im Finale steht überrschend bereits Laura Siegemund. Die 32-Jährige erreichte zusammen mit der Russin Wera Swonarewa als erste Deutsche seit Claudia Kohde-Kilsch 1985 bei den US Open das Finale im Damendoppel. Das Duo schlug die ungesetzten Russinnen Anna Blinkowa und Weronika Kudermetowa (Russland) 5:7, 6:3, 7:5.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.