Sie sind hier:

Tischtennis - WM in Houston - Bronze - starker Trost für Timo Boll

Datum:

Es hat nicht ganz gereicht fürs Endspiel. Timo Boll verliert bei der Tischtennis-WM das Halbfinale gegen einen halb so alten Gegner knapp - darf sich aber mit Bronze trösten.

Stark beeinträchtigt von einer schmerzhaften Bauchmuskelverletzung hat Timo Boll bei der Tischtennis-WM in Houston das Halbfinale gegen den erst 19 Jahre alten Schweden Truls Möregard 3:4 (11:8, 11:8, 6:11, 8:11, 12:10, 8:11, 5:11) verloren. Der dritte Platz wird nicht extra ausgespielt, die Verlierer der beiden Halbfinals bekommen beide eine Bronzemedaille.

"Das schmerzt zwar, aber am Ende muss ich das anerkennen und sagen: Mehr ging einfach nicht", sagte Boll:

Ich bin glücklich, es geschafft zu haben, noch einmal bei einer WM eine Medaille zu gewinnen. Mit fast 41 kann man das wirklich nicht mehr erwarten.
Timo Boll

Boll seit dem Viertelfinale angeschlagen

Der Weltranglisten-Elfte plagt sich seit dem Beginn dieser WM-Woche mit Beschwerden am Bauchmuskel herum. Zu Beginn hatten die ihn bei diesem Turnier kaum beeinträchtigt. Vor dem Viertelfinale gegen den 19 Jahre jüngeren Amerikaner Kanak Jha am Samstag wurden die Schmerzen jedoch massiv.

"Das Adrenalin hat mir dann auch geholfen, den Schmerz ein bisschen zu übergehen", sagte er über das Duell mit Möregard.

Wenn man in einem WM-Halbfinale ist, zieht man einfach durch, gibt alles und schaut dann nachher, wo die Körperteile liegen.
Timo Boll

Boll führt 2:0 und 3:2

Gegen Möregard - Nummer 77 der Weltrangliste - kam Boll trotz der Schmerzen gut in die Partie und führte 2:0. Nach dem Ausgleich holte er zudem mit 12:10 den fünften Satz und führte 3:2. Letztlich behielt Möregard aber mit 11:8, 11:5 die Oberhand.

Im Finale trifft Möregard auf Fan Zhendong. Der Weltranglisten-Erste setzte sich in einem chinesischen Duell mit Liang Jingkun (Nummer 9) klar 4:1 durch.

Video: Timo Boll: Der deutsche Tischtennis-Gigant

Zehn Gründe, die das Phänomen Boll erklären

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Boll-Kumpel Ovtcharov verneigt sich

Der aktuell verletzte Dimitrij Ovtcharov hat die Leistung seines Kumpels Timo Boll gewürdigt: "Das ist eine Wahnsinnsleistung, mit 40 Jahren noch mal eine WM-Medaille zu holen. Er überrascht uns immer wieder aufs Neue", sagte Ovtcharov, Bronzemedaillengewinner bei Olympia 2020.

Timo hat eine Spielintelligenz wie kein Zweiter. Er ist einfach ein ganz besonderer Spieler und hat deshalb auch im hohen Alter noch so eine Qualität.
Dimitrij Ovtcharov

Boll und der sieben Jahre jüngere Ovtcharov sind eng befreundet. "Ich mache immer Witze mit ihm, dass er 2028 noch bei Olympia in Los Angeles spielt. Ich bin auch weiterhin überzeugt, dass er 2024 in Paris am Start ist", so Ovtcharov.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.