ZDFheute

Was Sie über die Vendée Globe wissen sollten

Sie sind hier:

Skipper, Boote und Segel-Rekorde - Was Sie über die Vendée Globe wissen sollten

Datum:

Der Startschuss zur Solo-Weltumseglung Vendée Globe fällt am 8. November im Start- und Zielhafen Les Sables-d’Olonne. Mit Boris Herrmann ist erstmals ein deutscher Skipper dabei.

Plakat mit den Startern der Vendee Globe
27 Skipper und sechs Skipperinnen segelen bei der Weltumrundung Vendèe Globe um die Wette
Quelle: reuters/Stephane Mahe

Die neunte Auflage der Solo-Weltumseglung Vendée Globe seit der Premiere 1989/90 steht an. Mit 27 Solo-Skippern und sechs Skipperinnen hat sich eine Rekordflotte von 33 Booten zur Weltumseglung formiert. Der französische Einhand-Klassiker zählt neben America's Cup, The Ocean Race und der olympischen Regatta zu den vier wichtigsten Segelrennen der Welt.

Das Rennen in der SPORTreportage

Sendung am 1. November
Sendung am 8. November

Der Skipper Boris Herrmann im August 2019 im Hafen von Cowes, Isle of Wight (Großbritannien)

SPORTreportage | Vendée Globe -
Der härteste Meeres-Marathon für Solosegler
 

In 80 Tagen um die Welt? Für den Segelsport gilt: Das war einmal. In der Vendée Globe sollen die 70 Tage geknackt werden. Erstmals ist mit Boris Herrmann ein Deutscher dabei.

von Tatjana Pokorny

"Rund 8000 Menschen haben den Mount Everest bezwungen. Etwa 500 waren im All. Aber nur rund 100 haben die Welt alleine und nonstop unter Segeln bezwungen. Das ist die Herausforderung!", sagt Boris Herrmann vor seiner Premiere. Die Eckdaten der Vendée Globe sind so brutal wie einfach: Es geht alleine, ohne Zwischenstop und ohne Hilfe von außen unter Segeln um die Welt.

Fakten und Erstaunliches

  • Von bislang 167 Teilnehmern haben in den ersten acht Auflagen der Vendée Globe nur 89 das Ziel erreicht. Die durchschnittliche Ausfallquote des "Demolition Derbys" liegt bei 46 Prozent.
  • Den höchsten Tribut haben Stürme, Bruch an Bord und Havarien 1996/1997 mit 62,5 Prozent gefordert. Zwei Segler starben während der Rennen, einer auf einem Überführungstörn in den Starthafen.
  • Die Vendée Globe wird auch "Mount Everest der Meere" genannt. Noch nie konnte ein Nicht-Franzose das Rennen gewinnen, das in den Wochen vor dem Start und zu den Zieleinläufen in Nicht-Coronazeiten regelmäßig mehr 2,25 Millionen Menschen anlockt und im segelaffinen Frankreich zu den Top-Sportevents zählt.

Die Segler

  • 27 Skipper und sechs Skipperinnen haben sich und ihre Boote über Jahre auf das große Abenteuer Vendée Globe vorbereitet. Auf Sieg ausgerichtete Segelrennställe operieren mit Budgets jenseits von zehn Millionen Euro, mittlere Teams und Abenteurer mit wesentlich weniger.
  • Top-Favoriten sind die Franzosen Jérémie Beyou ("Charal"), Charlie Dalin ("Apivia"), Kevin Escoffier ("PRB") und der bei der letzten Auflage zweitplatzierte Brite Alex Thomson ("Hugo Boss") im fünften Anlauf. Boris Herrmann ("Seaexplorer") hat für seine Premiere das Ankommen zur Priorität erhoben, peilt einen Top-Ten-Platz an.

Die Boote

  • Die Boote sind 60 Fuß (18,30 Meter) lange Hightech-Geschosse der Imoca-Klasse. Viele sind inzwischen mit sogenannten Foils ausgestattet, können phasenweise auf diesen Tragflächen über der Wasseroberfläche segeln.
Stephane Le Diraison an Bord der Yacht "Time For Oceans" beim Training vor der Weltumseglung "Vendee Globe 2020"
Stephane Le Diraison an Bord der Yacht "Time For Oceans"
Quelle: imago images / PanoramiC
  • Die Yachten werden von modernen Autopiloten gesteuert und erreichen in guten Bedingungen Top-Geschwindigkeiten von bis zu 40 Knoten (74 km/h). Samantha Davies ("Initiatives Cœur") sagte vor ihrer dritten Teilnahme: "Wir sind die Pioniere im Einrumpfsegeln, die um den Planeten fliegen werden."

Historie, Kurs und Rekord

  • Als erster Skipper weltweit hat Sir Robin Knox-Johnston 1968/1969 die Erde in 313 Tagen nonstop umsegelt. In seinem Heckwasser hat sich seitdem viel getan: Den Rekord für die schnellste Vendée-Globe-Runde hält der letzte Sieger Armel Le Cléac’h mit 74 Tagen, 3 Stunden und 36 Minuten.
  • Der Kurs führt die Flotte aus Frankreich den Atlantik hinunter ins Südpolarmeer, entlang der drei großen Kaps - Kap der Guten Hoffnung, Kap Leuwin und Kap Hoorn - und wieder den Atlantik hinauf in den Start- und Zielhafen Les Sables-d’Olonne.
  • Zu absolvieren sind 21,638 Seemeilen (40,075 Kilometer). "In 80 Tagen um die Welt" war gestern: Die schnellsten Boote werden nach weniger als 70 Tagen Mitte Januar im Ziel erwartet.

Das Leben an Bord

  • Die Skipper schlafen nur wenige Stunden pro Tag, in der Regel aufgeteilt in Einheiten von 10 bis 30 Minuten. Auf dem Speiseplan steht gefriergetrocknete "Astronauten-Nahrung" aus der Tüte.
Die Skipperin Clarisse Cremer in ihrer Yacht bei einer Trainingsession vor dem Start der Weltumseglung "Vendee Globe".
Die Skipperin Clarisse Cremer in ihrer Yacht bei einer Trainingsession.
Quelle: reuters/Stephane Mahe
  • Durch das neue Segeln mit Foils sind die Segler starken Bootsbewegungen ausgesetzt. Sie verbringen die meiste Zeit unter Deck mit der Routenplanung, strategischen Entscheidungen oder dem Umstauen von Hunderten Kilogramm Segeln, Ersatzmaterialien und Verpflegung für die optimale Gewichtsverteilung im Boot.
  • In Manövern sind die Segelwechsel an Deck oder auch das Trimmen der Segel gefordert.

Die Corona-Regeln

  • Die Skipper und ihre Kernteams isolieren sich eine Woche vor dem Start in Les Sables-d’Olonne

Ein letzter offizieller Corona-Test und sein Ergebnis entscheiden am 6. November über die Teilnahme: Positiv getestete Segler dürfen nicht starten.

  • Im sonst über Wochen von täglich Zehntausenden Fans bevölkerten Race Village im Starthafen sind nur 5.000 Besucher gleichzeitig und nach Online-Registrierung zugelassen.
Boris Herrmann auf "Seaexplorer - Yacht Club de Monaco"

Sport -
YouTube-Teaser von Boris Herrmann
 

Boris Herrmann auf seiner "Seaexplorer - Yacht Club de Monaco"

Mehr Videos

Vendee Globe - die Boote

Segeln | Vendee Globe -
Das Boot: Die Rennmaschine
 

18 Meter lang, sechs Meter breit und bis zu 70 km/h schnell - mit solchen Rennmaschinen sind die Skipper und …

von Nils Kaben
Videolänge
1 min
Leben an Bord - Boris Herrmann

Segeln | Vendee Globe -
Das Leben: Allein mitten im Ozean
 

Häppchenweise Schlaf, während das Boot mit bis zu 70 km/h über den Ozean rast: Komfortabel ist gar nichts bei …

von Nils Kaben
Videolänge
2 min
Boris Herrmann

Segeln | Vendee Globe -
Der Deutsche im Rennen: Boris Herrmann
 

Über den Atlantik ist Boris Herrmann schon zehn Mal gesegelt, aber ganz allein um die Welt - und dies auf …

von Nils Kaben
Videolänge
1 min
Vendee Globe - der Kurs

Segeln | Vendee Globe -
Der Kurs: Rastlos um die ganze Welt
 

Mehr als 40.000 Kilometer haben die Skipper und Skipperinnen bei ihrem Wettrennen über die Ozeane vor sich. …

von Nils Kaben
Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.