Sie sind hier:

Aktuelles Pressebriefing - Trump könnte Montag wieder entlassen werden

Datum:

Der Gesundheitszustand von US-Präsident Donald Trump hat sich nach Angaben seines Leibarztes Sean Conley weiter verbessert. nach wie vor habe der US-Präsident kein Fieber.

Der Gesundheitszustand von US-Präsident Donald Trump hat sich nach Angaben seines Leibarztes Sean Conley weiter verbessert. Wie bei jeder Krankheit gebe es aber Höhen und Tiefen, sagte Conley am Sonntag vor dem Walter-Reed-Krankenhaus in Bethesda bei Washington.

Trump soll weiter Remdisivir einnehmen

Er habe weiterhin kein Fieber, sagte einer der anderen behandelnden Ärzte, Sean Dooley. Der Lungenspezialist Brian Garibaldi sagte, Trump habe eine weitere Dosis des Medikaments Remdesivir erhalten und erstmals auch das Mittel Dexamethason; Nebenwirkungen seien zunächst nicht erkennbar. Wenn es ihm weiter so gut gehe wie bisher, könne er womöglich schon am Montag entlassen werden.

Nachdem US-Präsident Trump am Freitag aufgrund seiner Corona-Erkrankung in das Militärkrankenhaus Walter Reed bei Washington verlegt wurde, meldet er sich nun per Videobotschaft aus dem Krankenhaus.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Auch dort solle dann seine auf fünf Tage angesetzte Behandlung mit Remdesivir fortgesetzt werden, sagten Garibaldi und Trumps Leibarzt, Sean Conley. Für diesen Sonntag sei geplant, dass Trump so viel Zeit wie möglich "außerhalb des Betts" verbringe. Er sei auf und es gehe ihm gut.

Conley berichtete zudem, dass Trump am Samstag mit einem Steroid behandelt worden sei, nachdem seine Sauerstoffwerte auf 93 Prozent gefallen seien. Der Präsident habe sich aber nicht außer Atem gefühlt.

Conley sagt, er wolle nichts vertuschen

Mit Blick auf kursierende Spekulationen über Trumps Gesundheitszustand sagte Conley, er habe in den vergangenen Tagen nicht versucht, etwas zu verbergen. Vielmehr sei ihm daran gelegen gewesen, die "optimistische Einstellung" von Trump und des Ärzteteams widerzuspiegeln.

US-Top-Demokratin Nancy Pelosi appellierte an die ÄrzteTrumps, gegenüber der Öffentlichkeit ehrlich zu sein. "Wir müssen ihnen vertrauen können, dass das, was sie uns über den Zustand des Präsidenten sagen, echt ist", sagte Pelosi am Sonntag in der CBS-Fernsehsendung "Face the Nation". Sie sei besorgt darüber, dass die Informationen der Ärzte an die Öffentlichkeit vom Präsidenten genehmigt werden müssten. "Das ist nicht sehr wissenschaftlich."

Pence macht weiter Wahlkampf

Derweil bestätigte ein Sprecher von Vize-Präsident Mike Pence, dass er und seine Frau Karen abermals negativ getestet worden seien. Obwohl Trump im Krankenhaus liegt, wird Pence vermutlich weiter Wahlkampf machen. Am Mittwochabend ist eine TV-Debatte mit der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Kamala Harris vorgesehen.

Trump (74) war am Freitagabend nach seiner Infektion mit dem Coronavirus in das Krankenhaus gebracht worden. Am Samstagabend hatte Conley erklärt, die Ärzte seien vorsichtig optimistisch. Trump sei aber noch nicht über den Berg.

US-Präsident Donald Trump verlässt am 02.10.2020 das Weiße Haus
FAQ

Gerüchte im Hintergrund - Was die Ärzte über Trumps Erkrankung sagen 

"Es geht ihm sehr gut", sagt sein Arzt. US-Reporter, auch von der "New York Times", zitieren Quellen, die das anders beurteilen. Was haben Trumps Mediziner konkret gesagt?

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.