Sie sind hier:

Neumarkt in der Oberpfalz - ICE-Messerangriff: Mann wohl psychisch krank

Datum:

Der Tatverdächtige des Messerangriffs in einem ICE in Bayern leide mutmaßlich unter einer paranoiden Schizophrenie. Er hatte vier Männer mit einem Messer verletzt.

Nach dem Messerangriff in einem ICE gehen die Ermittler davon aus, dass der Tatverdächtige psychisch krank ist. Bei der Attacke wurden vier Männer verletzt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nach der Messerattacke im ICE 928 in Bayern geht die Polizei nicht von einem Terroranschlag aus. Es gebe "keine Anhaltspunkte für einen islamistischen Hintergrund", sagte Kriminaldirektorin Sabine Nagel am Sonntag in Neumarkt in der Oberpfalz.

Ein psychiatrisches Gutachten deute dagegen auf eine psychische Erkrankung hin. Gerhard Neuhof, Leitender Oberstaatsanwalt Nürnberg-Fürth, berichtete, der Beschuldigte habe ausgesagt, dass er sich "in letzter Zeit verfolgt" gefühlt habe.

Das Gutachten eines erfahrenen Gerichtsgutachters bescheinige dem Tatverdächtigen eine "paranoide Schizophrenie", er leide unter wahnhaften Vorstellungen, so Neuhof. Er wurde mittlerweile in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Es gebe keine Hinweise darauf, dass er seine Tat vorbereitet habe.

Zwischen Regensburg und Nürnberg - Verletzte bei Messerattacke in ICE 

In einem ICE in Bayern hat es eine Messerattacke gegeben. Das Rote Kreuz hat drei Schwerverletzte in Kliniken gebracht. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Videolänge
1 min

Mann war als Geflüchteter nach Deutschland eingereist

Der 27-Jährige hatte am Samstag wahllos vier Männer in dem ICE mit einem Messer angegriffen und verletzt. Sie sind 26, 39 und zwei Männer sind 60 Jahre alt. Die beiden jüngeren seien noch immer in Krankenhäusern.

Nagel sagte zum mutmaßlichen Täter, dass es sich um einen 27-jährigen Syrer handelt, der aus Damaskus stammt und 2014 nach Deutschland als Geflüchteter eingereist sei. Er habe zuletzt in Passau gewohnt und habe dort einen Tat vor der Tat seinen Arbeitsplatz verloren.

Verdächtige hatte Messer in seiner Hose mitgeführt

Thomas Schöniger, Polizeivizepräsident vom Polizeipräsidium Oberpfalz, berichtete über Details des Angriffs:

Gegen neun Uhr morgens hatte eine Frau bei der Polizei angerufen und mitgeteilt, "dass eine Person im ICE mit einem Messer Mitfahrende angreifen soll". In der Folge gingen mehrere solcher Mitteilungen ein. Der Zug war mit 208 Personen besetzt.

Der Angriff begann dann "unvermittelt in Wagen 5 und wurde in Wagen 4 fortgesetzt", so Schöniger. Der Verdächtige habe ein acht Zentimeter langes Messer in seiner Hose mit sich geführt, mit dem er die Angriffe verübt hat.

Der Präsident des Polizeipräsidiums Oberpfalz, Norbert Zink, dankte den Menschen im Zug, die versucht hatten, "den Verdächtigen von weiteren Aktionen abzuhalten". Dank sprach er auch denjenigen aus, die Erste Hilfe leisteten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.