Sie sind hier:

Hennig-Wellsow: Linke muss sich neu erfinden

Die Linken-Co-Chefin Hennig-Wellsow will ihre Partei nach den deutlichen Wahlverlusten "neu erfinden". Das Ergebnis müsse als "letzte Chance" verstanden werden.

Videolänge:
51 min
Datum:
27.09.2021

Nach dem nur hauchdünnen Einzug der Linken in den Bundestag hat die Parteispitze eine bedingungslose Analyse der Wahlschlappe und eine Neuaufstellung der Partei angekündigt. Diese "schwere Niederlage" verstehe sie als "letzte Chance", die Partei nach vorne zu entwickeln, sagte Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow am Montag in Berlin. Die Linke müsse sich aus ihrer Sicht "neu erfinden".

Wissler: "Schwerer Schlag"

Auch das Spitzenkandidatenduo Janine Wissler und Dietmar Bartsch forderte Konsequenzen aus dem Wahlergebnis. Dieses sei ein "schwerer Schlag" für die Linke, sagte Wissler. Die Partei habe flächendeckend "schmerzhafte Verluste" einstecken müssen. Dies sei ein tiefer Einschnitt für die Partei.

Es muss jetzt wirklich darum gehen, die Fehler zu analysieren.
Janine Wissler

Diese seien ihrer Meinung nach nicht erst in den vergangenen Monaten des Wahlkampfs entstanden, sondern lägen deutlich tiefer. Es müsse jetzt darum gehen, "die kommenden vier Jahre zu nutzen und die Partei neu aufzustellen". Die Linke müsse deutlich machen, dass sie die Partei der sozialen Gerechtigkeit sei.

Bartsch: "Bild der Zerrissenheit"

Auch Bartsch zeigte sich überzeugt, dass die Ursache für die Niederlage nicht im Wahlkampf liege, sondern "grundsätzlicher Natur" sei. Ein Faktor sei auch gewesen, dass die Partei in den vergangenen Jahren vielfach ein "Bild der Zerrissenheit" abgegeben habe. 

Die Linke war bei der Bundestagswahl am Sonntag auf 4,9 Prozent der Stimmen gekommen - sie verfehlte damit die Fünf-Prozent-Hürde. Da sie aber drei Wahlkreise direkt gewann, greift die sogenannte Grundmandatsklausel. Das bedeutet, dass die Linke mit der vollen Zahl von 39 Abgeordneten in den Bundestag einzieht, die ihr laut dem Zweitstimmenergebnis zusteht.

Logo der Partei Die Linke.

Nachrichten | Thema - Die Linke 

Die Linke ist eine Partei im Bundestag. In den ostdeutschen Ländern ist die Linkspartei in allen Landesparlamenten vertreten. News und Hintergründe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.