Sie sind hier:

Covid-19 - An vorderster Front: Ärzte in der Pandemie

Datum:

Sara Messaoudi und Pablo Cardenas arbeiten am Uniklinikum Dresden. Die beiden Ärzte sind dort freiwillig auf die Corona-Station gewechselt.

Sara Messaoudi ist Ärztin aus Algerien und lebt seit 2016 in Dresden, Pablo Cardenas machte in Caracas, Venezuela, seine Ausbildung zum Orthopäden. Beide engagieren sich in der Corona-Pandemie im Uniklinikum Dresden. Sie gehen an ihr Limit, um ihre Patient*innen zu retten.

Ja, man habe auch Angst vor dem Coronavirus, schließlich sei man auch nur ein Mensch. Aber zum Sorgenmachen hat Sara Messaoudi eigentlich keine Zeit. Denn sie muss funktionieren, um möglichst vielen Menschen zu helfen und dieses Virus einzudämmen. Pablo Cardenas berichtet, dass es oft frustrierend ist, da sich schwere Covid-19-Verläufe häufig früh abzeichnen und man nicht mehr viel tun kann.

Dass ausländische Fachkräfte wie sie nun die Lücken füllen, die das deutsche Gesundheitssystem nicht bewältigen kann, sei momentan für sie kein großes Thema: "Wenn man Arzt ist, ist man Arzt, egal wo und wie. Die Pandemie ist weltweit. Man sieht jetzt durch die Corona-Pandemie, dass es keine Grenze gibt, egal ob man schwarz oder weiß ist", sagt Sara Messaoudi.

An vorderster Front kämpfen Ärztinnen und Ärzte gegen die Pandemie und um das Leben der Erkrankten. Sara Messaoudi und Pablo Cardenas gehen täglich an ihr Limit.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.