Sie sind hier:

Wie Corona die Sprache verändert : Lockdown? Shutdown? Corona macht Sprache

Datum:

Vor einem Jahr kannte fast keiner Begriffe wie "Lockdown", "Triage" oder "Beherbergungsverbot". Corona verändert die Sprache, neue Begriffe werden Teil der Alltagssprache.

Wir müssen wegkommen "von dem ständigen Reden über Krisen", sagt der Linguist Anatol Stefanowitsch. Denn: "Das ist die Normalität." Statt dessen müssten wir Verhaltensweisen finden, um mit der Situation klarzukommen. "Sprache hindert uns hier ein bisschen daran, in dem sie uns durch dieses Krisenbild ein bisschen immer suggeriert: Wenn wir nur die richtigen Maßnahmen ergreifen, dann wird alles gut."

Insgesamt hat die Corona-Pandemie unsere Sprache bereits erheblich beeinflusst. So benutzen wir jetzt alle mit einer Selbstverständlichkeit Fach-Terminologie aus der Medizin. Mehr dazu und was es mit dem Wort 'Lockdown' auf sich hat im Video:

Lockdown, Covidioten, Corona-Krise - die Corona-Pandemie verändert unsere Sprache. Was ist überhaupt ein Lockdown?

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.