Sie sind hier:

Initiative "Sicherer Hafen" - Städte wollen Geflüchtete aufnehmen

Datum:

Der Oberbürgermeister von Bielefeld sieht die Situation der Flüchtlinge in Griechenland als "humanitäre Katastrophe". Die Stadt bietet schon länger an, Menschen aufzunehmen.

"Es muss gehandelt werden" - diesen Appell haben zehn Oberbürgermeister bereits nach dem Brand im Flüchtlingslager in Moria an die Bundesregierung geschickt. Mit unterschrieben hat den Brief auch Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen. Er sagt über die Angst vor dem "Pull-Effekt", also dass dadurch noch mehr Menschen kommen würden: Die Leute fliehen nicht, "weil die Moria so sexy finden, sondern weil sie brennende Not in ihren Heimatländern haben". Mehr zur Initiative und dem Interview im Video:

In Griechenland warten tausende Geflüchtete auf die Weiterreise. In Deutschland gibt es Kommunen, die sie aufnehmen möchten, doch das geht nur mit Einwilligung der Bundesregierung.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.