ZDFheute

Der Traum einer Schule in Syrien

Sie sind hier:

Von Samos nach Syrien - Der Traum einer Schule in Syrien

Datum:

Eine Lehrerin aus Italien träumte davon, in Syrien eine Schule aufzubauen und Kindern eine Zukunft zu bieten. Dieser Traum wurde Wirklichkeit - mitten in der Corona-Krise.

Knapp die Hälfte der Schulen in der Region Idlib sind zerstört. Viele Kinder müssen arbeiten und haben keinen Zugang zu Bildung.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Neun Jahre dauert der Konflikt in Syrien schon. Millionen Kinder gehen nicht zur Schule. "Es ist eine verlorene Generation", sagt die Lehrerin Giulia Cicoli.

Die 34-Jährige aus Mailand will denen, die in dem Krisengebiet bleiben müssen, Bildung und eine Zukunft geben. "Wir wollen Schulbildung ermöglichen. Wenn nicht jetzt, wann dann?"

"Notfall-Bildung" in Syrien

In Al-Dana, im Nordwesten Syriens unweit von Idlib, hat Cicoli mit ihrer gemeinnützigen Organisation "Still I Rise" und Menschen vor Ort Ende August eine Schule eröffnet.

Syrien war immer ein großer Traum und es fällt mir schwer zu glauben, dass er jetzt wirklich existiert.
Giulia Cicoli, Lehrerin aus Mailand
Die Lehrerin aus Mailand Giulia Cicoli
Die 34-jährige Mailänder Lehrerin Giulia Cicoli hat mit ihrer NGO in Syrien eine Schule eröffnet.
Quelle: Privat

Zehn- bis Vierzehnjährige, die eigentlich auf der Straße arbeiten, bekommen eine "Notfallbildung" wie es Cicoli nennt: Arabisch, Englisch, Mathematik und ein tägliches Mittagessen.

Derzeit gehen 30 Kinder in die Schule. Wenn die Corona-Pandemie es zulässt, sollen es 100 sein.

Digitales Lernen trotz Corona und Konflikt

Über die Grenzen des Möglichen ist sich Cicoli bewusst. "Diese Kinder haben schon zu viele Schuljahre verloren. Es wäre eine Illusion, ihnen zu sagen, ich bringe dir in einem Jahr das bei, was du in sechs Jahren Schule gelernt hättest", sagt sie.

Wir versuchen, den Kindern die besten Fähigkeiten mitzugeben, die sie brauchen, um in der Zukunft Erfolg zu haben.
Giulia Cicoli, Mitgründerin von "Still I Rise"

Künftig wird auch Informatik und Programmieren unterrichtet, online sollen Experten zugeschaltet werden - wenn die Spenden für Computer reichen.

"Es wäre mein Traum, wenn die Kinder in Syrien bleiben, wenn Syrien hoffentlich eines Tages frei sein wird und sich wiederaufbauen kann - dass sie ihrem Land helfen können und eine gute Karriere haben", sagt Cicoli.

In den griechischen Flüchtlingslagern ist die Lage für Kinder schlecht. Ein 27-Jähriger hat nun eine Schule auf Samos gegründet, um zu helfen.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Schulen von Samos über Syrien bis nach Kenia

Die Idee, Schulen für Kinder zu eröffnen, die sonst keine Chance auf Bildung haben, kam Cicoli vor zwei Jahren als Flüchtlingshelferin auf der griechischen Insel Samos.

Als Europäerin war es ein Schock, dass diese vielen Kinder in Europa sind und komplett ignoriert werden und keine Möglichkeit haben, zur Schule zu gehen.
Giulia Cicoli, Mitgründerin von "Still I Rise"

"Wir haben uns gefragt: 'Wie kann es sein, dass niemand etwas macht?' Also haben wir gesagt: 'Okay, dann machen wir etwas'", erzählt Cicoli. Mit zwei Lehrern aus Italien gründet Cicoli im Mai 2018 die NGO "Still I Rise".

Drei Monate später eröffnen sie auf Samos ein Bildungszentrum für geflüchtete Kinder, im Frühjahr 2020 eine Schule für Flüchtlinge in der Türkei. Noch in diesem Jahr soll eine weitere in Kenia eröffnet werden - für Kinder, die sonst keinen Zugang zu Schulbildung hätten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.