Sie sind hier:

Verhandlungen in Verlängerung - Brexit: Boris Johnson unter Druck

Datum:

Die Verhandlungen über einen Handelspakt sind in der entscheidenden Phase. Der Druck wächst - besonders auf Großbritanniens Premier Boris Johnson.

Deal oder No-Deal? Boris Johnson steckt in einem Dilemma: Politisch ist für ihn ist keine der Optionen ideal.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Ursula von der Leyen und Boris Johnson gehen die "Extrameile". Deal oder No-Deal? Noch gebe es die Möglichkeit einer Einigung, sagt die Britin Jill Rutter von der Denkfabrik "UK in a Changing Europe".

"Man muss einfach hoffen, dass sie nicht nur weiterreden, weil keine Seite die erste sein will, die rausgeht", sagt Rutter. In den Verhandlungen gehe es mittlerweile offenbar nicht mehr um Prinzipien, sondern um Detailfragen. "Das ist hilfreich, denn, wenn es darum geht, scheint eine Lösung möglich."

Falls Handelsabkommen scheitert - Wie die EU einen harten Brexit abfedern will 

Der No-Deal-Brexit steht im Raum, der Wirtschaft droht Chaos. So will die EU-Kommission im Fall der Fälle den grenzübergreifenden Verkehr vor einem Zusammenbruch schützen.

Videolänge
5 min
von Katharina Thode

Rutter: Johnson hat ein schlechtes Jahr hinter sich

Viel hängt von Großbritanniens Premier Boris Johnson ab. Er steht aus Rutters Sicht vor einem Dilemma.

Mit einem Handelsabkommen dürfte er sich in seiner Partei Feinde machen. Auch wenn es auch andere Stimmen gebe: "Der Teil der Konservativen Partei, der am lautstärksten ist, denkt, dass ein No-Deal in Ordnung ist und wir auf keinen Fall irgendwelche Vorschriften aus Brüssel akzeptieren dürfen."

Wie sind die Aussichten auf eine Einigung? Die ZDF-Korrespondenten Tom Palluch und Andreas Stamm berichten aus Brüssel und London.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Andererseits würde ihm aber auch ein No-Deal politisch schaden: "Boris Johnson hat mit der Corona-Pandemie in vielerlei Hinsicht ein schlechtes Jahr hinter sich. Der Vorwurf, den die Labour-Partei immer wieder gegen ihn erhebt, ist der der Inkompetenz", sagt sie.

Er hat versprochen, dass er einen Deal liefern kann. Wenn er das nicht schafft, dann ist das ein weiterer Punkt auf der Liste der Inkompetenz-Vorwürfe.
Jill Rutter, Denkfabrik "UK in a Changing Europe"

Viel Zeit für eine Einigung bleibt nicht mehr. Rutter: "Man sagt, Boris Johnson fällt es schwer, Entscheidungen zu treffen. Genau das muss er aber in den nächsten Tagen."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.