Sie sind hier:

Krieg in Syrien - Familie Opfer eines Drohnenangriffs

Datum:

Ein US-Drohnenangriff hat in Syrien eine ganze Familie verletzt. Dabei galt der Angriff jemand ganz anderem - einem Al-Kaida-Kämpfer.

Der Bürgerkrieg in Syrien ist nicht vorbei, er geht weiter und zwar nicht nur durch die unterschiedlichen Gruppen, die im Land die Macht haben. Auch Länder wie Russland, Iran und die USA haben dort weiterhin ihre Hände im Spiel. Die USA mit einer kleinen Truppe von etwa 900 "special forces". Ihr Auftrag unter anderem: einzelne IS-Kämpfer treffen und töten.

Abschuss-Befehl aus den USA

Es ist ein Krieg, der aus der Ferne mit Drohnen geführt wird. Entscheidungen fallen in der Wüste von Nevada, zehn Zeitzonen vom Ziel in Syrien entfernt, über eine Relais-Station im deutschen Ramstein. Meist bleibt das alles verborgen.

In diesem Fall nicht. Dara Hassanzadeh und Amro Refai können mit ZDF-Material das Schicksal einer syrischen Familie belegen, die von einem dieser angeblichen Präzisionsangriffe getroffen wurde.

"Wir waren glücklich. Auf dem Weg nach Hause", sagt Vater Ahmat Qassoum. Der Drohnenangriff hat seine Familie nicht nur verletzt, sondern auch traumatisiert.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.