Sie sind hier:

US-Wahl 2020 : Biden: "Wir werden dieses Rennen gewinnen"

Datum:

Joe Biden kann seinen Vorsprung auf US-Präsident Donald Trump weiter ausbauen. "Wir werden dieses Rennen mit einer klaren Mehrheit gewinnen", sagt er in einer Rede an die Nation.

Biden zeigt sich bei einer Ansprache siegessicher und versöhnlich: "Wir mögen Gegner sein, aber wir sind keine Feinde", sagte er.

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Das Rennen um die US-Wahl ist auch am Samstagmorgen noch nicht entschieden. In einer Rede an die Nation zeigte sich Joe Biden dennoch siegessicher. "Wir werden dieses Rennen mit einer klaren Mehrheit und der Nation hinter uns gewinnen", sagte Biden in seinem Heimatstaat Delaware. Die Amerikaner*innen hätten entschieden: Sie wollten einen Wechsel - und nicht mehr von dem, was sie die ganze Zeit hatten, sagte Biden.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Biden hatte seinen Vorsprung zuvor vor allem im entscheidenden Staat Pennsylvania weiter ausgebaut. Nach Auszählung von 96 Prozent aller Stimmen kommt Biden dort auf 49,6 Prozent der Stimmen, Trump auf 49,1 Prozent (Stand: 07.11.2020, 05:00 Uhr). Auch in Georgia, Arizona und Nevada liegt Biden vor Trump.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Biden: "Herzland der Nation" wieder demokratisch

Nie habe ein Präsidentschaftsticket in der Geschichte der USA so viele Stimmen bekommen, sagte Biden. Michigan, Wisconsin, Pennsylvania - das "Herzland der Nation" sei wieder demokratisch, mehr als 74 Millionen Amerikaner*innen hätten sich für ihn ausgesprochen. Das stimmt. Was aber auch stimmt ist, dass mehr als 70 Millionen sich gegen ihn entschieden haben. Sie wollten mehr Trump.

Wenn der Präsident am Ende Joe Biden heißen sollte, wird er es nicht leicht haben, diesen Teil des Landes von sich zu überzeugen. Unklar ist auch immer noch, wer am Ende die Mehrheit im Senat gewinnen wird. Es könnte alles von einer Stichwahl im Januar in Georgia abhängen.

Wie viel Joe Biden tatsächlich verändern könnte, hängt ganz unmittelbar von der Senats-Mehrheit ab. Behalten die Republikaner dort die Oberhand, würde er viele Gesetze nicht durchbringen können.

Weißes Haus in Washington. Archivbild

Fahrplan - So geht es nach der US-Wahl weiter 

Nach monatelangem Wahlkampf ist die US-Wahl nun vorbei - doch es geht noch weiter. Ein Überblick über die nächsten Schritte in den USA.

von Caroline Leicht

Biden: "Wir sind keine Feinde"

Mehr Gesundheitsvorsorge, mehr Klimaschutz, mehr Gleichheit, mehr Einheit: Im Falle eines Sieges, will Biden alles anders machen. "Uneinig sein ist etwas Gutes", ruft er Zweiflern zu. "Wir sind vielleicht Konkurrenten, aber wir sind keine Feinde." Er wolle die Nation zusammenbringen und heilen, ein Präsident für alle sein.

Ich war noch nie so optimistisch über die Zukunft dieser Nation.
Joe Biden

Biden weiß, dass es in den nächsten Monaten, vielleicht Jahren, darauf ankommt. Als Präsident wäre er wohl mehr damit beschäftigt, gegen Widerstände anzukämpfen und das Land aus der Corona-Krise zu führen, als seine eigenen Ideen durchzusetzen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.