Sie sind hier:

Rede zum Volkstrauertag - Prinz Charles: "Immer Freunde und Partner"

Datum:

Prinz Charles hat 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs die deutsch-britische Partnerschaft beschworen. Die Bande bleiben stark, sagte er bei einer Gedenkstunde im Bundestag.

Der britische Thronfolger Charles sprach zum Volkstrauertag im deutschen Bundestag. Er betonte den Wert der deutsch-britischen Freundschaft in seiner Rede – teils auch auf Deutsch.

Beitragslänge:
16 min
Datum:

Der diesjährige Volkstrauertag ist der deutsch-britischen Freundschaft gewidmet. Anlässlich einer Gedenkstunde im Bundestag hat der britische Thronfolger Prinz Charles in Berlin eine bewegende Bilanz der deutschen und britischen Geschichte gezogen und die Bedeutung der Freundschaft der Länder auch über den Brexit hinaus betont.

Prinz Charles: Zentrale Bande bleiben stark

Er sei "der festen Überzeugung, dass die zentralen Bande zwischen uns stark bleiben werden", sagte der 72-Jährige im Plenarsaal des Bundestags. Seine Rede hielt Prinz Charles im Wechsel auf Englisch und Deutsch.

Er wolle "gemeinsam mit Ihnen aller Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedenken". Es erfülle ihn und seine Frau Camilla mit großem Stolz, in diesem denkwürdigen Jahr, in dem man 75 Jahre Frieden und Freundschaft zwischen Großbritannien und Deutschland feiere, nach Deutschland zu kommen.

Berlin erinnert uns daran, dass die Schicksale aller Europäer seit Jahrhunderten miteinander verflochten sind.
Prinz Charles im Bundestag

Charles schlug dabei einen Bogen von der jahrhundertelangen gemeinsamen Geschichte, durch die Großbritannien und Deutschland eng verbunden seien, hin zu den Herausforderungen der jetzigen Zeit. "Für viele von uns sind diese Verbindungen persönlicher Natur. Wir haben noch familiäre Verbindungen, die uns auch heute noch lieb und teuer sind."

Der diesjährige Volkstrauertag ist der deutsch-britischen Freundschaft gewidmet. Bei der zentralen Feier waren erstmals Mitglieder des britischen Könighauses zu Gast.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Charles: Deutsch-britische Geschichte von Bewunderung und Achtung geprägt

Die beiden Völker würden einander seit langem mit Faszination betrachten, einander bewundern und einander beeinflussen, so der britische Thronfolger. "Während des gesamten 19. Jahrhunderts wurden das britische Leben und die Wissenschaften von deutschen Gedanken geprägt. Deutsch war für britische Akademiker eine wichtige Fremdsprache in Zeiten, in denen die deutsche Einwanderung nach Großbritannien deutlich zunahm."

Prinz Charles und Frank-Walter Steinmeier bei der Kranzniederlegung an der Neuen Wache in Berlin
Prinz Charles und Frank-Walter Steinmeier bei der Kranzniederlegung an der Neuen Wache in Berlin.
Quelle: Reuters

Nach dem Krieg habe Großbritannien während der Zeiten des Wiederaufbaus an der Seite Deutschlands gestanden und mit tiefem Respekt die deutsche Wiedervereinigung verfolgt. Doch der Prinz weiß auch: "So dankbar wir für das Erreichte sein sollten, wir sollten es niemals für selbstverständlich halten."

Wir werden immer Freunde, Partner und Verbündete sein.
Prinz Charles

Man müsse wachsam bleiben und sich unermüdlich für Respekt und Verständnis einsetzen. Die aktuellen Herausforderungen seien offenkundig, sagte der Prinz von Wales. Er nannte die Bewältigung der Corona-Pandemie und die "existenzielle Bedrohung" durch den Klimawandel. "Diese Krisen rufen uns dazu auf, gemeinsam zu handeln."

Auf Stippvisite in Berlin

Charles besuchte mit seiner Ehefrau Camilla Berlin. Das Gedenken für die Opfer der Kriege, von Terrorismus, Extremismus und Antisemitismus zum Volkstrauertag stand in diesem Jahr, 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs, im Zeichen der deutsch-britischen Freundschaft. Gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) und weiteren Vertretern der deutschen Verfassungsorgane legte der Prinz Kränze an der zentralen Gedenkstätte der Bundesrepublik nieder.

Prinz Charles, Camilla, Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender vorm Schloss Bellevue
Prinz Charles mit seiner Frau Camilla, Frank-Walter Steinmeier und Ehefrau Elke Büdenbender vor dem Schloss Bellevue in Berlin.
Quelle: epa
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.