Sie sind hier:

Nach zehn Jahren : Bahn-Aufsichtsratschef Odenwald tritt zurück

Datum:

Veränderungen bei der Deutschen Bahn: Der Aufsichtsratschef Michael Odenwald tritt Ende Juli zurück. Er hatte zehn Jahre in dem Gremium gearbeitet.

Michael Odenwald
Michael Odenwald beendet seine Arbeit im Kontrollgremium der Bahn.
Quelle: Deutsche Bahn AG

Der Aufsichtsratschef bei der Deutschen Bahn, Michael Odenwald, hört zum 22. Juli auf. "Nach zehnjähriger Arbeit im Aufsichtsrat ist es Zeit für einen Wechsel", teilte Odenwald am Donnerstagabend mit. Zuvor hatte er das Kontrollgremium auf der Sitzung am Donnerstag informiert.

"Die Deutsche Bahn ist - ungeachtet aller aktuellen Herausforderungen - ein tolles Unternehmen, für das ich mich immer sehr gerne engagiert habe. Ich wünsche dem Vorstand, allen Führungskräften und insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles erdenklich Gute", sagte Odenwald weiter.

Nach jahrelangem Aufschub will der Bund das Schienennetz der Bahn grundlegend sanieren. "So wie es ist, kann es nicht bleiben", sagte Verkehrsminister Volker Wissing.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aus dem Verkehrsministerium zur Bahn

Der ehemalige Staatssekretär ist seit 2018 Chefkontrolleur beim Bahnkonzern. Der Jurist war seit 1992 im Verkehrsministerium tätig - von 1998 an als Referatsleiter, ab 2010 als Leiter der Zentralabteilung, seit 2012 dann als beamteter Staatssekretär.

In dieser Funktion rückte er 2012 in den Bahn-Aufsichtsrat. "Wir bedauern die Entscheidung von Herrn Odenwald sehr", teilte Bahnchef Richard Lutz mit.

Er hat sich in all den Jahren um die Deutsche Bahn verdient gemacht. Dafür gebührt ihm ausdrücklicher Dank und große Anerkennung.
Bahnchef Richard Lutz

Bahn-Chef Lutz und Bundesverkehrsminister Wissing kündigen eine "Generalsanierung" der Bahn an. Ab 2024 sollen hoch belastete Strecken modernisiert und Baustellen gebündelt werden. Auf Kunden kommen zunächst längere Fahrzeiten und Umleitungen zu.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Mehrere Veränderungen bei der Bahn

Die Deutsche Bahn baut auch sonst in den Führungsetagen um: Das von Bahnvorstand Ronald Pofalla bislang geleitete Infrastrukturressort wird ab dem 1. Juli der bisherige Personenverkehrsvorstand Berthold Huber übernehmen. Für Huber rücken zwei Neue in den Vorstand nach: Die bisherige Finanzchefin der Bahn-Tochter DB Fernverkehr, Evelyn Palla, wird im Leitungsgremium ab 1. Juli den neu geschaffenen Bereich Regionalverkehr verantworten. DB-Fernverkehrschef Michael Peterson leitet das ebenfalls neue Fernverkehrsressort.

Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) und Bahnchef Richard Lutz hatten am Mittwoch erklärt, wie es mit der Generalsanierung der Bahn weitergeht.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.