Sie sind hier:

Naturkostmesse Biofach online - Appetit auf Bio steigt und steigt

Datum:

Auch Corona hat daran nichts geändert: Der Bio-Trend ist ungebrochen, die Branche wächst seit Jahren. In der Krise achten noch mehr Menschen auf gesunde Ernährung.

Ein Obstkorb mit Bananen, Äpfeln, Gurken, Orangen und Ananas, aufgenommen am 10.08.2013 beim «Vegan Street Day» in Dortmund (Nordrhein-Westfalen)
Voll im Trend: der Obstkorb
Quelle: dpa

Ein größeres Bewusstsein für Gesundheit, Regionalität und Nachhaltigkeit haben in der Corona-Krise den Appetit auf Bio-Lebensmittel geschürt. Vor allem die Bio-Abokisten haben einen Boom erlebt, der diese zum Teil an ihre Kapazitätsgrenzen gebracht hat.

Kurz nach Beginn des ersten Shutdowns sei der Online-Shop unter den vielen Bestellungen zusammengebrochen, und man habe eine Zeit lang keine neuen Kunden mehr annehmen können, berichtete Franziska Rutscher vom Ökodorf Brodowin im brandenburgischen Eberswalde, das mit seinem Ökokorb Berlin und Umland beliefert.

Bio-Branche seit Jahren im Aufwärtstrend - trotz Corona

Auch die rollende Gemüsekiste aus Augsburg bekommt zurzeit so viele Anfragen, dass sie diese nach eigenen Angaben nicht alle sofort abarbeiten kann. Man sei dabei, die Kapazitäten zu erweitern, heißt es auf der Homepage.

Genaue Zahlen zum Bio-Markt 2020 will der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) am Mittwoch auf einer Pressekonferenz zur Eröffnung der weltgrößten Naturkostmesse Biofach vorstellen. Seit Jahren verzeichnet die Branche einen Aufwärtstrend, der nach BÖLW-Angaben auch in der Corona-Krise weiter angehalten hat.

Zutaten für einen Bulgursalat: Bulgur, Paprika, Zucchini, Tomaten, Avocado, Granatapfel, Frühlingszwiebeln, Zitrone, Kräuter

Internationale Studie - Mehr Klimaschutz macht den Menschen gesünder 

Allein in Deutschland könnten jährlich bis zu 165.000 Todesfälle vermieden werden, sagt eine aktuelle Studie. Helfen würde dabei eine klimafreundlichere Ernährung.

von Mark Hugo

Biofach und Vivaness dieses Jahr nur digital

Die Nürnberger Messe richtet die Biofach und die parallel veranstaltete Naturkosmetikmesse Vivaness in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausschließlich digital aus. 1.400 Aussteller aus mehr als 80 Ländern wollen sich und ihre Produkte bei dem dreitägigen Branchentreffen auf der Online-Plattform präsentieren.

Die Biofachhändler profitierten im vergangenen Jahr davon, dass viele Menschen wegen der geschlossenen Restaurants mehr gekocht haben - und dabei nach Angaben des Bundesverbands Naturkost Naturwaren (BNN) mehr Wert auf die Herkunft der Lebensmittel gelegt haben. Nach BNN-Hochrechnungen konnte der Biofachhandel seinen Umsatz um rund 16 Prozent auf mehr als vier Milliarden Euro steigern.

Die Schattenseite: Billig liegt auch bei Bio im Trend. Massentierhaltung, Umweltverschmutzung und Billigimporte sind mittlerweile auch bei der Bio-Produktion Alltag. Und der Boom lockt immer mehr Betrüger an.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Bio-Bauernhöfe steigen um 2,5 Prozent - fünf Prozent mehr Hektar Fläche

Auch auf den Äckern macht sich der Trend zu Bio weiter bemerkbar. Allein in Bayern stieg die Zahl der Öko-Höfe nach Angaben der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau im vergangenen Jahr um knapp 2,5 Prozent auf mehr als 7.100. Bio-Bauern bewirtschaften demnach im Freistaat mehr als 300.000 Hektar Fläche, fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Bio-Landwirte genießen nach einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts AMM bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland großes Vertrauen. "Eine immer größere Zahl von Konsumenten sagt, sie beziehen am liebsten direkt vom Erzeuger", sagte Studienleiter Joachim Riedl von der Hochschule Hof. An zweiter Stelle folgten Biofachhandel und danach die Wochenmärkte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.