ZDFheute

Wie geht es mit Condor weiter?

Sie sind hier:

Nach geplatztem Verkauf - Wie geht es mit Condor weiter?

Datum:

Nach dem geplatzten Condor-Verkauf ist die Zukunft des Ferienfliegers wieder offen. Ohne staatliche Hilfe geht es vorerst wohl nicht. Fragen und Antworten zur Condor-Krise.

Flugzeuge von Condor in Düsseldorf. Archivbild
Flugzeuge von Condor in Düsseldorf. Archivbild
Quelle: Federico Gambarini/dpa

Nachdem am Montag bekannt geworden war, dass der Eigentürmer der polnischen Fluggesellschaft LOT, PGL, von dem geplanten Kauf von Condor absieht, stellt sich die Frage, wie es mit dem deutschen Ferienflieger und seinen fast 5.000 Mitarbeitern weitergeht. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:

Warum ist die Condor-Übernahme durch LOT geplatzt?

Die PGL als Muttergesellschaft der polnischen Fluggesellschaft LOT hat die Übernahme von Condor zum Preis von 550 Millionen Euro abgesagt. Denn die LOT musste wegen der Corona-Reiseverbote selbst den gesamten Betrieb einstellen.

Was bedeutet der geplatzte Deal für Condor?

Für Condor drängt jetzt die Zeit. Am Freitag läuft der staatliche Überbrückungskredit der Bundesregierung von 380 Millionen Euro aus. Wegen der Insolvenz der ehemaligen Muttergesellschaft Thomas Cook hatte sich Condor unter einen Schutzschirm begeben, um nicht für die Schulden von Thomas Cook herangezogen zu werden. Der Kredit sollte aus dem Verkaufserlös beglichen werden.

Ein Flugzeug fliegt in den Morgenstunden. Symbolbild

Weltluftfahrtverband -
Passagiererlöse fallen drastisch
 

Die Corona-Pandemie hat die Fluggesellschaften in eine tiefe Krise gestürzt. Die Passagiererlöse fallen 2020 wohl geringer aus als zuletzt gedacht.

Was bedeutet das für die Liquidität von Condor?

Condor dürfte kaum in der Lage sein, den Kredit vollständig zu tilgen. Der Ferienflieger verhandelt derzeit mit der polnischen PGL über eine Trennungsvereinbarung, sagte eine Sprecherin von Condor. Zudem prüft man offenbar, ob man Schadenersatzansprüche geltend machen kann. Condor verhandelt zudem mit der Bundesregierung über Staatshilfen wegen der Auswirkungen der Corona-Krise.

Könnte der Staat auch nochmals einspringen?

Der Staat muss auf jeden Fall finanziell helfen, wenn Condor wie geplant das Schutzschirmverfahren verlassen möchte. Die Verhandlungen dazu sind offenbar schon weit vorangekommen. So ist es wahrscheinlich, dass ein Treuhänder einspringt, der die Fluggesellschaft bis zu einem Verkauf an einen neuen Interessenten führen könnte.

Ist Condor denn immer noch für Investoren interessant?

Das Unternehmen gilt als gut geführt und war 2019 noch profitabel. Die Flugzeuge stehen nicht alle am Boden, denn Condor beteiligt sich an den Rückholaktionen für Deutsche im Ausland, hat nun mit Frachtflügen begonnen, und holt von Ende der Woche an Erntehelfer aus Rumänien ab.

Wer könnte Condor übernehmen?

Da wird immer wieder die Lufthansa genannt, die aber zunächst mit ihren eigenen Problemen in der Corona-Krise zu tun hat. Die Bundesregierung aber könnte nach der Krise ein Interesse an der Lufthansa als künftigem Condor-Eigner haben, vermuten Experten. Urlaubsflüge würden nach der Krise wahrscheinlich stärker nachgefragt als Geschäftsreisen, das spricht für einen Ferienflieger.

Wie ist die Lage für die Condor-Mitarbeiter?

Die 4.200 Beschäftigten stehen dem Vernehmen nach treu zu ihrem Arbeitgeber. "Condor ist ein gutes Unternehmen, das auch in der Krise funktioniert", sagt etwa Janis Schmitt, Sprecher der Pilotenvereinigung Cockpit. Unter dem Schutzschirm hatte Condor einige Mitarbeiter entlassen und mit den Gewerkschaften Sanierungs-Tarifverträge abgeschlossen. Nun sind alle in Kurzarbeit, einige arbeiten wegen der Corona-Krise gar nicht mehr.

Was bedeutet die Lage für Condor-Kunden?

Kunden, die einen Flug bei Condor gebucht haben, können diesen stornieren, dann erhalten sie ihr Geld zurück. Gutschein oder Erstattung seien möglich. Die Kunden können also auch umbuchen. Dabei, so erklärt es eine Condor-Sprecherin, müssten sie sich wegen der ungewissen weiteren Entwicklung noch nicht auf einen neuen Termin oder gar ein Ziel festlegen, sondern können das zu einem späteren Zeitpunkt tun.

Diese Bedingungen gelten vorerst bis Ende April, sie dürften aber verlängert werden. Aktuell ist aber das Volumen der Anfragen so hoch, dass es dauern könne, bis die Mitarbeiter diese bearbeiten könnten, bittet die Sprecherin um Geduld.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.