Sie sind hier:

Corona-Folgen - 26 Millionen Arbeitslose in USA

Datum:

In den USA ist die Zahl der Arbeitslosen in Folge der Corona-Pandemie auf Rekordhöhe geklettert. Experten fürchten, das Ende sei damit noch lange nicht erreicht.

Arbeitssuchende am 17.03.2020 in Las Vegas
In Las Vegas stehen viele Menschen an für Arbeitslosenunterstützung.
Quelle: AP

Mehr als 4,4 Millionen entlassene Arbeitskräfte haben vergangene Woche in den USA Arbeitslosenhilfe beantragt. Das teilte die Regierung mit. Die durch die Corona-Pandemie verursachte Entlassungswelle halte an.

Zahlreiche Betriebe mussten in den vergangenen fünf Wochen schließen, gut 26 Millionen Menschen haben Arbeitslosenhilfe beantragt. Etwa jeder sechste Arbeiter in den USA hat in dieser Zeit seinen Job verloren. Es ist die heftigste Entlassungswelle seit Beginn der Datenerhebung.

Zahl der Empfänger von Arbeitslosenhilfe bereits auf Redkordhöhe

Die Zahl der Empfänger von Arbeitslosenhilfe ist bereits auf eine Rekordhöhe von 16 Millionen gestiegen. Der bisherige Höchststand lag bei 12 Millionen im Jahr 2010 - nach dem Ende der von der Weltfinanzkrise ausgelösten Rezession.

Die Zahl 16 Millionen spiegelt wider, wie viele Menschen das Antragsverfahren durchlaufen und anerkannt bekommen haben - und nun tatsächlich Geld erhalten.

eine undatierte elektronenmikroskopische aufnahme des «u.s. national institute of health» zeigt das neuartige coronavirus

Nachrichten | Thema - Alles zum Coronavirus 

Was sind Corona Symptome? Wie gefährlich ist Covid-19? Wie verbreitet sich das Coronavirus in Deutschland? Bleiben Sie über Corona aktuell informiert.

In manchen US-Staaten sind Arbeitskräfte auf Hindernisse bei den Antragsverfahren gestoßen. Im Zuge eines im März verabschiedeten Hilfspakets sollen auch Freiberufler und Selbstständige Unterstützung erhalten. Doch viele Staaten genehmigten deren Anträge noch nicht, daher sind zahlreiche Arbeitslose noch nicht in der Statistik enthalten.

Experten befürchten Verlust von 25 Millionen US-Jobs

Der Arbeitsökonom Aaron Sojourner von der University of Minnesota sprach von einem "wirklich vernichtenden Schock für viele Familien und Kleinunternehmen". Am 8. Mai steht der Arbeitsmarktbericht der Regierung für April an.

Ökonomen der Bank J.P. Morgan erwarten, dass darin der Verlust von 25 Millionen Arbeitsplätzen vermeldet wird - das wären fast drei Mal so viele, wie während der gesamten von der Finanzkrise ausgelösten Rezession verloren gingen.

Ärzte und Krankenschwestern am 22.04.2020 in einem Krankenhaus in Barcelona
Liveblog

Das Wichtigste im Liveblog - Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft  

Debatte um Corona-Regeln, Pläne für Schnelltests und Impfstoffe - alle Entwicklungen zur Pandemie in Deutschland und weltweit hier im Blog.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.