Sie sind hier:
Interview

Verdi-Chef Werneke - Großhandel behandelt Angestellte "respektlos"

Datum:

Der Vorsitzende der Dienstleistungs-Gewerkschaft Verdi, Frank Werneke, hat den Handelsketten und großen Baumärkten vorgeworfen, ihre Beschäftigten respektlos zu behandeln.

Der ver.di-Vorsitzender Frank Werneke hat Handelsketten und Baumärkten vorgeworfen, ihre Beschäftigten respektlos zu behandeln und schlecht zu bezahlen. Sonntagsöffnungen nach der Pandemie lehnt er strikt ab. „Das hilft dem Handel gar nicht“, so Werneke.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

"Die Handelskonzerne haben sich dumm und dämlich verdient in den letzten Wochen und Monaten, die Drogeriekonzerne, die Baumärkte." Die Angestellten hätten davon allerdings nicht profitiert, kritisiert Verdi-Chef Frank Werneke im heute journal update.  

Es hat nichts, noch nicht einmal einen feuchten Händedruck für die Beschäftigten gegeben, keinerlei Anerkennung, keinerlei finanzielle Verbesserung.
Frank Werneke, Verdi

Daher lehnt der Vorsitzende der Dienstleistungs-Gewerkschaft auch für die Zeit nach der Pandemie Sonntagsöffnungen für den Einzelhandel strikt ab: "Das hilft dem Handel gar nicht", sagte Werneke. Während es in anderen Branchen finanzielle Anerkennung für Mitarbeiter gegeben habe, sei das in den Handelskonzernen nicht so gewesen. "Und deshalb treten wir jetzt dafür ein, uns das in den bevorstehenden Tarifrunden des Handels zu holen."

SPD muss Arbeiterschutz verbessern

Werneke verlangt von der SPD, das geplante Gesetz zur Einschränkung von befristeten Arbeitsverträgen durchzusetzen. "Das steht im Koalitionsvertrag", sagte Werneke. "Das war einer der wesentlichen Gründe, warum die SPD argumentiert hat, in diese Koalition zu gehen." Das Gesetz sei "dringlich", um das Vorgehen großer Logistik- und Versandhändler wie etwa Amazon zu unterbinden.

Das ganze Interview sehen Sie oben im Video.

Ein Baumdiagramm stellt dar, wie Herdenimmunität funktioniert: Eine mit dem Coronavirus infizierte Person hat Kontakt mit drei Personen, steckt aber nur eine an, weil die anderen beiden durch eine Impfung geschützt sind. Alle weiteren Kontakte der geimpften Personen sind nun vor einer Ansteckung geschützt - egal ob sie selbst geimpft sind oder nicht.

Nachrichten | Panorama - Warum es erstmal keine Herdenimmunität gibt 

Wann kehrt wieder Normalität ein? Lange war die Hoffnung: Sobald genug Menschen immun sind, sind auch andere geschützt. Doch so einfach ist es mit der Herdenimmunität nicht.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.