Sie sind hier:

Arbeiten in der Zukunft : Bleibt das Homeoffice nach der Corona-Krise?

Datum:

Unter Corona hat sich unsere Art zu arbeiten radikal gewandelt. Ein Zurück werde es nicht geben, sagt Expertin Josephine Hofmann im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin makro.

Frau, die an einem Laptop an einem Esstisch arbeitet, der Arbeitsplatz von zu Hause aus eingerichtet ist.
Seit Mittwoch gilt: Homeoffice für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren Tätigkeit es zulässt.
Quelle: dpa

makro: Die Corona-Pandemie hat nicht nur viele Mitarbeiter ins Homeoffice verbannt, sondern insgesamt die Arbeitswelt in die Zukunft katapultiert. Kann man sagen wie weit?

Josephine Hofmann: Ein deutliches Stück in Richtung hybrider Arbeitswelten. In denen (Zusammen-)Arbeit in Präsenz deutlich selbstverständlicher und umfänglicher durch virtuelle Formate der Kommunikation und Begegnung realisiert werden. Ich persönlich gehe auch davon aus, dass Dienstreisen in Zukunft deutlich selektiver und überlegter durchgeführt werden. Ein echter Nachhaltigkeitsbeitrag!

makro: Unternehmen bewerten die nun praktizierten flexiblen Arbeitsmodelle ganz unterschiedlich: Von immer-schon-dafür bis immer-noch-dagegen ist alles dabei. Wo laufen die Konfliktlinien, was sind die Argumente?

Hofmann: Diese Schwarz-Weiß-Positionen entsprechen den irrealen Bildern von "keiner im Homeoffice" - "alle im Home Office". Wie immer liegt die Realität des Machbaren und Wünschenswerten irgendwo dazwischen.

Konfliktlinien sehe ich bei Fragen eines grundsätzlichen Anspruchs auf Homeoffice, des Umfangs und der Finanzierung der hierfür erforderlichen Ausstattung, Befürchtungen in Bezug auf schlechtere Führbarkeit, mangelnde Teamintegration, sinkende Produktivität und Entgrenzung. Die Realität zeigt: All das ist gut gestaltbar.

Die Produktivität muss keineswegs leiden, im Gegenteil. Aber klar ist auch: Eine Flexibilisierung von Arbeitsort und –zeit hat technische, organisatorische und führungsseitige Voraussetzungen.

Alle müssen sich bewegen, haben aber auch viel zu gewinnen: Flexibilität, Vereinbarkeit, Nachhaltigkeit, Reaktionsfähigkeit. Wenn die Krise eines gezeigt hat, dann, dass Homeoffice nicht nur ein Wohlfühlthema für Einzelne ist, sondern einen Beitrag zur Krisenresilienz leistet.

makro: Sorgt der Zwang zum dezentralen, vernetzten Arbeiten vielleicht sogar für einen Innovationsschub, der in einer vernetzten Welt perspektivisch von Vorteil ist?

Hofmann: Absolut. Wir alle haben in den letzten zehn Monaten einen unfassbaren Schub in Bezug auf Digitalisierung, Medienkompetenzen und Selbstorganisationsfähigkeit erlebt. Vieles musste schnell und vor Ort entschieden werden. Die erweiterte Verantwortlichkeit und das dazu erforderliche Vertrauen wurden durchaus auch als motivierend erlebt.

makro: Ein Jahr Crash-Digitalisierung und Homeoffice schafft Fakten. Wollen wir am Ende überhaupt zurück?

Hofmann: Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Wir haben zuviel gelernt, was machbar ist, welche Vorteile es hat. Aber wir haben auch Dinge wieder schätzen gelernt, die vorher eventuell etwas aus dem Blick geraten waren. Die gute Kantine. Die zufällige Begegnung auf dem Gang. Das Eintauchen ins betriebliche Geschehen. Wenn wir das bei dieser Gelegenheit wieder mehr schätzen gelernt haben, ist das ein zusätzlicher Gewinn.

Das Interview führte Carsten Meyer.

Homeoffice

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Eine Frau ohne Maske steigt hinter einem Aufkleber mit der Aufschrift «Maskenpflicht» aus einem Bus aus.

Nachrichten | heute - Das Ende der Maskenpflicht im ÖPNV 

Mit dem heutigen Tag endet die Maskenpflicht im Fern- oder Nahverkehr. Lediglich in medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen ist das Tragen einer Maske weiterhin verpflichtend.

02.02.2023
von Susana Santina
Videolänge
Auf dem Bild sind Fahrgäste am Bahnsteig zu sehen, die keine Maske tragen.

Nachrichten | heute - in Deutschland - Maskenpflicht entfällt 

Seit dem 02. Februar entfällt die Maskenpflicht in Bus und Bahn. Lauterbach empfiehlt eine weitere freiwillige Nutzung. Bei den Fahrgästen herrschen unterschiedliche Meinungen zu dem Beschluss.

02.02.2023
von Susana Santina
Videolänge
Corona-Test und Neuinfektionskurve in Deutschland
Grafiken

Wichtige Zahlen zum Coronavirus - Wie viele sich infizieren und sterben 

Wie viele Neuinfektionen gibt es in Deutschland? Wie hoch ist die Inzidenz? Wie ist die Lage auf den Intensivstationen? Die aktuellen Corona-Zahlen und Grafiken.

von R. Meyer, M. Zajonz
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.