Sie sind hier:

Aufgehelltes Geschäftsklima - Nach Shutdown-Ende: Ifo-Index steigt

Datum:

Noch ist die Corona-Pandemie nicht vorbei, die deutsche Wirtschaft aber sieht nach vorn. Das zeigt der Ifo-Geschäftsklimaindex. Man schüttle die Krise ab, sagt der Ifo-Präsident.

Archiv: Ein Containerschiff wird am Containerterminal Tollerort der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) am 08.11.2019 entladen.
Trotz Inflationssorgen lässt die deutsche Wirtschaft nach dem Lockdown-Ende die Pandemie allmählich hinter sich.
Quelle: dpa

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni erneut deutlich verbessert. Der Index für das Geschäftsklima stieg um 2,6 Punkte auf 101,8 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut bekanntgab. Dies ist der höchste Stand seit November 2018. An der monatlichen Umfrage für das Geschäftsklima haben rund 9.000 Unternehmen teilgenommen.

"Sehr gut laufende Geschäfte" in Logistik- und IT-Branche

Analysten hatten mit einem schwächeren Zuwachs auf 100,7 Punkte gerechnet. Sowohl die Geschäftserwartungen der befragten Unternehmen als auch die Beurteilung der aktuellen Lage hellten sich deutlich auf.

Die deutsche Wirtschaft schüttelt die Coronakrise ab.
Ifo-Präsident Clemens Fuest

So kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest die Umfrage.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vor allem im Bereich Dienstleistungen machte der Geschäftsklimaindex einen deutlichen Sprung nach oben. Wie das Ifo-Institut mitteilte, hätten die Logistikbranche und die IT-Dienstleister von "sehr gut laufenden Geschäften berichtet".

Sinkende Inzidenzen und Lockerungen gut für Einzelhandel

Auch im verarbeitenden Gewerbe hat sich das Geschäftsklima weiter aufgehellt. Der entsprechende Unterindex erreichte den höchsten Wert seit April 2018. Allerdings fielen hier die Erwartungen etwas weniger optimistisch aus. "Sorgen bereiten vielen Unternehmen die zunehmenden Engpässe bei Vorprodukten", hieß es seitens des Ifo.

Nach Einschätzung des Analysten Jens-Oliver Niklasch von der Landesbank Baden-Württemberg ist der erneute Anstieg des Ifo-Geschäftsklimas mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen und den sinkenden Infektionszahlen zu erklären, die dem Einzelhandel zugutekommen.

Die Konjunktur startet jetzt durch.
Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP-Bank

So kommentierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP-Bank. Im zweiten und dritten Quartal sei mit hohen Wachstumsraten zu rechnen. Auch wenn viele Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe derzeit über Materialengpässe klagen, sieht Experte Gitzel hier keine ernste Gefahr für den Aufschwung. "Die Knappheit an Materialien scheint die deutschen Industrie nicht besonders in Mitleidenschaft zu ziehen", sagte Gitzel.

Das Ifo-Institut erwartet in Deutschland für dieses Jahr ein Wachstum von 3,3 Prozent – 0,4 Prozentpunkte weniger als gedacht. ZDF-Börsenexpertin Valerie Haller erklärt die Gründe.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Materialknappheit als Bremse?

Der Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer, sieht in der Materialknappheit hingegen eine Bremse für den Aufschwung. "Wegen eines Mangels an Vorprodukten dürften die Unternehmen die boomende Nachfrage bis weit in das zweite Halbjahr hinein nicht in eine steigende Produktion ummünzen können", kommentierte Krämer.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.