Sie sind hier:
Interview

Wirtschaftsweise Veronika Grimm - Generation Corona: "Gravierende Auswirkungen"

Datum:

Die Generation Corona hat viel versäumt - nicht nur persönlich und schulisch. Das hat auch Auswirkungen auf die Volkswirtschaft, mahnt die Wirtschaftsweise Veronika Grimm.

Schüler mit Schutzmasken vor der Schule
Bildungsverlust mit gravierenden Folgen: Schülerinnen und Schüler in der Pandemie.
Quelle: imago

ZDFheute: Wie beurteilen Sie die bislang bekannten Konzepte der Schulen zum Start nach den Sommerferien?

Veronika Grimm: Die Schulen bereiten sich vor, aber man hat sich sehr lange zu sehr zurückgehalten, obwohl man eigentlich wusste, dass die Schüler im Herbst größtenteils nicht geimpft sein würden. Es müssen durchgehend Lüftungsgeräte vorhanden sein und es müssen Konzepte ausgearbeitet werden, wie man den Präsenzbetrieb sicherstellen kann. Ob die nun angekündigten Maßnahmen ausreichen, hängt natürlich auch von der Dynamik des Infektionsgeschehens, und wie man damit umgeht, ab.

ZDFheute: Inwiefern?

Grimm: Es ist doch eigentlich absehbar, dass man die Schulen bei einem dynamischeren Infektionsgeschehen nicht im Regelbetrieb offen lassen wird. Es ist daher wichtiger denn je, detaillierte Konzepte vorzubereiten, damit in einem potenziellen Wechsel- oder Digitalunterricht wirklich alle Schüler erreicht werden. Dass dies in ausreichenden Umfang geschieht, sehe ich aktuell nicht.

ZDFheute: Die aktuelle Jugendgeneration wird oft als verlorene Generation, als Generation Corona bezeichnet. Warum hat sie es so schwer?

Grimm: Ich glaube, dass man das so pauschal nicht sagen kann.

Es gibt Jugenliche, die gut da durchgekommen sind, aber es gibt auch Verlierer.

Es sind deutlich mehr Jugendliche von depressiven Symptomen betroffen, es gab lange Zeit viel weniger Bewegungsangebote und viele hatten lange Zeit - sei es wegen beengter räumlicher Verhältnisse, fehlender IT-Infrastruktur oder aufgrund mangelnder Selbstdisziplin - nicht die Möglichkeit, dem Schulunterricht vollumfänglich zu folgen. Das betrifft einen signifikanten Anteil der Jugendlichen.

Generation Corona: Was wird jetzt für die Jugend getan? Diese Frage diskutieren Anna Peters (Grüne Jugend) und Mike Mohring (CDU).

Beitragslänge:
59 min
Datum:

ZDFheute: Was schließen Sie daraus?

Grimm: Das führt nicht nur zu persönlichen Nachteilen für die Betroffenen, sondern hat auch Folgen für die mittelfristige Wirtschaftsentwicklung.

Es ist mit Blick auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Wirtschaft nicht tragfähig, einen großen Teil der zukünftigen Erwerbsbevölkerung in dieser Art abzuhängen.

Es verschärft Probleme, die in unserer Volkswirtschaft schon heute existieren ...

ZDFheute: ... zum Beispiel ...

Grimm: ... wie zum Beispiel den Fachkräftemangel. Durch die aktuellen Bildungsverluste kann man davon ausgehen, dass bei vielen der Erfolg am Arbeitsmarkt geringer sein wird oder sogar ausbleibt. Das hat dann Auswirkungen auf die zukünftige Produktivität, die Arbeitslosigkeit, die Sozialen Sicherungssysteme. Studien legen nahe, dass die Bildungsverluste für die Betroffenen selbst in ihrem Erwerbsverlauf zu signifikanten finanziellen Einbußen führen dürften.

Corona macht sich auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Berufsorientierung fand kaum statt. Aber bundesweit sind noch viele Ausbildungsplätze frei.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

ZDFheute: Kann man den Schaden für die Volkswirtschaft heute schon beziffern?

Grimm: Es gibt Schätzungen, die sich bereits heute damit befassen, was diese Bildungsverluste für Auswirkungen auf das Wachstum in der längeren Frist haben.

Die Auswirkungen sind gravierend, ...

... eine Studie des ifo-Instituts hat die gesamtwirtschaftlichen Kosten von Unterrichtsausfall bis zum Ende des Jahrhunderts auf 2,5 Billionen Euro geschätzt, also 1,3 Prozent des zukünftigen Bruttoinlandsprodukts. Diese Kosten werden aber heute nicht so wahrgenommen, weil es Einbußen sind, die in der Zukunft liegen. Man hört ja, dass die Noten im Schnitt nicht so stark eingebrochen sind, aber wurden die Bildungserfolge auch realisiert?

Wie sehr sind junge Menschen am politischen Diskurs beteiligt? "Die Themen der Parteien verschieben sich nicht genug", kritisiert die Studentin Tabea Engelke bei "Markus Lanz".

Beitragslänge:
2 min
Datum:

ZDFheute: Welche Effekte hat das auf die Generation Corona?

Grimm: Einige sind ganz gut durchgekommen und haben dadurch vielleicht sogar einen relativen Vorteil, andere sind abgehängt worden. Das kann ganz verschiedene Dimensionen betreffen, wie fehlende Lernfortschritte, aber auch psychische oder körperliche Schwierigkeiten. Diejenigen, die nicht so gut durchgekommen sind, werden einen relativen Nachteil haben, die Schere geht also weiter auseinander.

Dies muss so weit wie möglich verhindert werden, denn eine stärker gespaltene Gesellschaft bedeutet eine schlechtere Ausgangsposition für die großen Herausforderungen der kommenden Jahre. Aus gesamtwirtschaftlicher Sicht besteht eine Gefahr für die künftige Produktivität, wenn ein signifikanter Teil der zukünftigen Arbeitskräfte betroffen ist. Die Schätzungen liegen zwischen 15 bis 30 Prozent der Schüler, so genau lässt sich das aber noch gar nicht abschätzen.

Emely, Marie und Julia haben im Lockdown soziale Ängste entwickelt. Magersucht, Depression und Schulangst prägen ihren Alltag - eine Therapie hilft ihnen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

ZDFheute: Gibt es Lösungen?

Grimm: Es wird sehr polarisiert diskutiert. Da heißt es dann zum Beispiel oft, wir müssen schauen, dass man den Druck von den Schülern nimmt und erstmal keine Leistungserhebungen macht. Das kann aber keine Lösung sein, denn die Probleme werden sich verfestigen, wenn man kein klares Bild von der Situation erhebt und den Jugendlichen gezielt Unterstützung und Lösungen anbietet. Leistungsstanderhebungen müssen gezielt genutzt werden, um die unterschiedlichen Lernstände zu erheben und gezielt denjenigen, die zurückgelassen wurden, klarzumachen:

Es ist nicht euer eigenes Verschulden. Das ist pandemie-bedingt.

Es muss dann Angebote geben, um Versäumtes aufholen zu können.

Das Interview führte Florence-Anne Kälble.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.