Sie sind hier:

Schutzschirm für Veranstalter - Scholz ermutigt Kulturschaffende

Datum:

Konzerte, Theater, Veranstaltungen - damit es nach Corona hiermit weitergehen kann, verspricht Bundesfinanzminister Scholz Kulturschaffenden eine staatliche Kosten-Übernahme.

Ein Konzert des Schlagersängers Roland Kaiser 2019. Archivbild
Damit Veranstalter jetzt für Nach-Corona planen können, verspricht Scholz ihnen einen finanziellen Schutzschirm.
Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Bundesfinanzminister Olaf Scholz ermuntert Unternehmen, für die zweite Jahreshälfte 2021 wieder Veranstaltungen zu planen, und verspricht einen Ersatz der Kosten, falls sie coronabedingt doch abgesagt werden müssen.

Scholz: Wieder Veranstaltungen planen

"Wer jetzt solche Veranstaltungen in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 plant, die dann wider Erwarten doch abgesagt werden müssen, soll dafür Ersatz bekommen", sagte er dem Berliner "Tagesspiegel". Er wolle Konzertveranstalter mit dieser Maßnahme ermutigen, jetzt wieder loszulegen.

Sonst ist die Pandemie irgendwann vorbei, aber es finden keine Konzerte statt.
Olaf Scholz, Bundesfinanzminister

So aber könne "die ganze Maschinerie mit den vielen Soloselbstständigen und Musikern wieder in die Gänge" kommen.

Hilfen sollen halbleere Zuschauersäle ausgleichen

Zudem arbeite er an einem Förderprogramm, das Kulturveranstaltungen unterstützen solle, die wegen der Corona-Restriktionen nur von einem beschränkten Publikum besucht werden könnten und daher nicht wirtschaftlich seien.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bedauert die Schließung von Kultureinrichtungen wegen der Corona-Pandemie. Dass in diesen Wochen Theater, Kinos, Opern, Museen, Clubs und viele andere Einrichtungen geschlossen sein müssten, sei besonders bitter, sagte Merkel in ihrem am Samstag ausgestrahlten Videopodcast.

Uns fehlt, was die Künstler uns dort sonst geben und was nur sie uns geben können.
Bundeskanzlerin Angela Merkel

Deswegen sei es wichtig, dass umfangreiche Hilfe auch für Künstler und Kreative geleistet werde.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kulturszene besonders von Corona betroffen

Kinos und Theater, Museen und Konzertbühnen, Orte für kleine Kunst und große Auftritte sind seit März mit Unterbrechung eingeschränkt und seit Anfang November wieder geschlossen. Die Folgen für Institutionen wie Betroffene sind oft dramatisch. Fast 170 Milliarden Euro erwirtschaftete die Kultur- und Kreativszene 2018 mit knapp 260.000 Unternehmen und 1,7 Millionen Mitarbeitern. Aber viele Kulturschaffende verdienen auch zu normalen Zeiten unter Durchschnitt.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.