Sie sind hier:

Großbritannien - Corona-Krise vernichtet Hunderttausende Jobs

Datum:

Die Corona-Krise hat in Großbritannien Hunderttausende Stellen vernichtet. Von Juni bis Juli fiel die Zahl der Erwerbstätigen um 730.000, teilte die britische Statistikbehörde mit.

Ein Arbeiter putzt im Markierungen am Boden. Archivbild
Experten warnen vor hoher Arbeitslosigkeit in Großbritannien.
Quelle: Aaron Chown/PA Wire/dpa

In Großbritannien haben die coronabedingten Einschränkungen hunderttausende Stellen vernichtet. Von Juni bis Juli fiel die Zahl der Erwerbstätigen um 730.000, wie die britische Statistikbehörde am Dienstag mitteilte. Das war der stärkste Rückgang seit 2009 in der Finanzkrise.

Arbeitslosenquote wegen Kurzarbeits-Programm konstant

Die Arbeitslosenquote blieb wegen der millionenfach in Anspruch genommenen Kurzarbeit konstant bei 3,9 Prozent, wie die Statistiker weiter mitteilten. Die Unternehmen meldeten demnach allein im Juni für 7,5 Millionen Beschäftigte Kurzarbeit an. Die Betroffenen erhalten dann staatliche Unterstützung. Mitte Juli lag die Zahl der Kurzarbeiter bei 9,5 Millionen, wie die Statistiker damals mitgeteilt hatten.

Die Stellenangebote nahmen für die Zeit von Mai bis Juli leicht zu, sie stiegen um zehn Prozent auf 370.000. Das Rekordtief war hier im April bis Juni erreicht worden.

Mit dem Programm "Job Retention Scheme", das der deutschen Kurzarbeit nachempfunden ist, konnte die britische Regierung die Folgen der Pandemie bislang abfedern. Doch das Programm läuft nun phasenweise bis Ende Oktober aus - mit möglicherweise drastischen Folgen für viele weitere Arbeitnehmer.

Kaufhauskette Debenhams streicht 2.500 Stellen

Am Dienstag kündigte die traditionsreiche Kaufhauskette Debenhams die Streichung von 2.500 Stellen an. Debenhams teilte mit, zahlreiche Einzelhändler müssten derzeit "solch schwierige Entscheidungen" treffen wie die Kaufhauskette. Das Unternehmen werde auch weiterhin alle "nötigen Schritte" tun, um Debenhams eine "lebensfähige Zukunft" zu sichern. Für die Kette arbeiten mehr als 20.000 Menschen.

eine undatierte elektronenmikroskopische aufnahme des «u.s. national institute of health» zeigt das neuartige coronavirus

Nachrichten | Thema - Alles zum Coronavirus 

Was sind Corona Symptome? Wie gefährlich ist Covid-19? Wie verbreitet sich das Coronavirus in Deutschland? Bleiben Sie über Corona aktuell informiert.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Screenshot aus der Gruppe "Dresden Offlinevernetzung"
Exklusiv

Sachsens Ministerpräsident - Mordpläne gegen Kretschmer auf Telegram 

Radikalisierte Impfgegner planen, Michael Kretschmer (CDU) wegen dessen Corona-Politik umzubringen. Eine Gruppe aus Dresden will dafür bereits Waffen besorgt haben.

von Arndt Ginzel, Henrik Merker und Christian Rohde
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.