Sie sind hier:

Merkel und Autobauer - Kaufprämie für Autos vertagt

Datum:

Der Autogipfel der Kanzlerin mit Vertretern der Automobilbranche ist vorerst ohne Ergebnis geblieben. Anfang Juni wolle man sich aber auf Maßnahmen verständigen, hieß es.

Bundesregierung und Autobranche wollen Anfang Juni über mögliche Kaufanreize zur Konjunkturbelebung nach der Corona-Krise beraten. Das ist das Ergebnis nach dem Autogipfel am Dienstag.

Regierungssprecher Steffen Seibert teilte nach dem Gespräch von Kanzlerin Angela Merkel mit Vertretern der Autobranche mit, man wolle sich in einer Arbeitsgruppe über konjunkturbelebende Maßnahmen austauschen, "die einen Modernisierungsbeitrag in Richtung innovativer Fahrzeugtechnologien darstellen".

Anfang Juni sollten Ergebnisse besprochen werden. Merkel habe in der Telefonkonferenz auf die besondere Bedeutung der Autoindustrie für Wertschöpfung und Beschäftigung in Deutschland verwiesen.

Söder, Weil und Kretschmann fordern 4.000 Euro Kaufprämie

An der Schaltkonferenz nahmen neben Merkel und mehreren Bundesministern die Vorstandschefs der in Deutschland produzierenden Autobauer, deren Spitzenverband VDA und die IG Metall teil. Die Ministerpräsidenten von Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen, Markus Söder (CSU), Stephan Weil (SPD) und Winfried Kretschmann (Grüne), hatten am Montag eine Kaufprämie für Autos von bis zu 4.000 Euro vorgeschlagen.

Mehr zum Streit über Kaufprämien für Autos lesen Sie hier:

Während der Coronakrise haben die Abgeordneten im Bundekabinett erneut über Statshilfen für die besonders schwer betroffenen Branchen beraten.

Vor Autogipfel - Kritik an Auto-Kaufprämie wird lauter 

"Konjunkturimpuls" für die Autobranche oder "purer Lobbyismus"? Vor dem Autogipfel wird über staatliche Hilfen für die Branche gestritten.

Die Bundesregierung hatte bereits vor dem Autogipfel erklärt, es sei nicht mit Entscheidungen zu rechnen, da erst Ende Mai oder Anfang Juni über ein Gesamtpaket zur Konjunkturbelebung gesprochen werden solle.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Infografik: Wo ist die Corona-Pandemie auf dem Rückzug?
Grafiken

Corona-Tracker für Landkreise - Wie sich die Inzidenzen entwickeln 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis entwickelt.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.