ZDFheute

EZB beschließt neue Anleihekäufe

Sie sind hier:

Coronavirus-Krise - EZB beschließt neue Anleihekäufe

Datum:

Das Coronavirus droht, die Wirtschaft zum Absturz zu bringen. Die Europäische Zentralbank reagiert nun mit Anleihekäufen. Das Versprechen: Die Unterstützung ist unbegrenzt.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde. Archivbild
EZB-Präsidentin Christine Lagarde. Archivbild
Quelle: Dirk Claus/European Central Bank/dpa

Die Europäische Zentralbank stemmt sich mit neuen umfassenden Anleihenkäufen gegen die immer größeren wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie. Das Notfallprogramm habe einen Umfang von 750 Milliarden Euro und solle bis Ende 2020 laufen. Das teilte die Euro-Notenbank am späten Abend in Frankfurt mit.

"Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliches Handeln", schrieb EZB-Präsidentin Christine Lagarde auf Twitter. "Es gibt keine Grenzen für unsere Engagement für den Euro."

Die Zentrale der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main im Nieselregen. Im Vordergrund läuft ein Passant mit Regenschirm über eine Stahlträgerbrücke.

Wegen Corona-Krise -
EZB startet Notfall-Anleihekaufprogramm wegen Corona-Krise
 

Die Europäische Zentralbank hat Notfallpläne gegen die Corona-Krise in Kraft gesetzt. Die EZB kauft Anleihen für 750 Milliarden Euro. Man sei bereit, alles zu tun.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.