ZDFheute

Die niedrigere Mehrwertsteuer im Überblick

Sie sind hier:

16 und 5 Prozent - Die niedrigere Mehrwertsteuer im Überblick

Datum:

Für ein halbes Jahr sinkt die Mehrwertsteuer. Wie viel davon beim Verbraucher ankommt, entscheiden letztlich die Händler. Was Sie wissen müssen: eine Übersicht.

Die Mehrwertsteuer wird bis Ende des Jahres gesenkt: Von 19 auf 16 und von 7 auf 5 Prozent. Doch wie viel spart man als Verbraucher tatsächlich?

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Es ist eine gesetzgeberische Hauruck-Aktion: Am Montag ist die Senkung der Mehrwertsteuer im Bundestag offiziell beschlossen worden - von heute an sollen die neuen Steuersätze schon gelten.

  • Die Mehrwertsteuer sinkt von 19 auf 16 Prozent.
  • Der ermäßigte Steuersatz, der auf viele Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs erhoben wird, geht von 7 auf 5 Prozent zurück.

Die Maßnahme der Bundesregierung ist ein Kraftakt für den Handel, der die neue Gesetzeslage umsetzen muss.

Eine gestiegene Auftragsaussicht im Handwerk ist wohl eine erste Folge der Mehrwertsteuer-Absenkung.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Müssen die Steuersenkungen an Kunden weitergegeben werden?

Nein. Bei der Mehrwertsteuer-, bzw. aus Händlersicht der Umsatzsteuer-Senkung ist es Gewerbetreibenden überlassen, ob sie die Endpreise für die Kunden senken oder die Steuerersparnis selbst einbehalten wollen.

Der Konkurrenzdruck zwingt aber viele Händler zu kundenfreundlichem Verhalten. "Aufgrund des hohen Wettbewerbs im Einzelhandel in Deutschland wird es sich kaum ein Händler leisten können, die Absenkung nicht weiterzugeben", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes HDE, Stefan Genth gegenüber der "Rheinischen Post".

So haben sich die Discounter ALDI und LIDL schon vor dem Start der neuen Regelung einen Preiswettbewerb geliefert, bei dem ALDI sogar etwas mehr als die Umsatzsteuersenkung an die Kunden weitergeben will. Für Gastronomie-Betriebe gilt nochmal eine separate Umsatzsteuer-Senkung. Viele Restaurants werden aber die Ersparnis einbehalten, um die akuten Umsatzverluste wegen der Corona-Krise auszugleichen.

Wegen der angekündigten Mehrwertsteuersenkung beginnt in Deutschlands Supermärkten ein Kampf um die billigsten Preise.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wie merke ich, ob der neue Steuersatz berechnet wurde?

Das ist von Händler zu Händler verschieden. Während manche Händler eiligst sämtliche Preisschilder ausgetauscht haben, geben andere die Steuersenkung weiter, indem sie die Preise für einen Teil des Sortiments stärker heruntersetzen, während die übrigen Preise gleich bleiben. Andere Händler setzen auf den sogenannten Kassenrabatt.

Dabei bleibt der Endpreis auf der Ware gleich, die Steuerersparnis wird erst vom Endbetrag abgezogen. Immer gilt: Der Blick auf den Kassenzettel verrät genau, wie viel  Mehrwertsteuer abgerechnet wurde.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Was bringt die Mehrwertsteuer-Senkung für Miete, Leasing, Telefon?

Die Umsatzsteuer wird nicht nur im Einzelhandel erhoben, sondern auch bei so genannten Dauerleistungen wie etwa der Telefonrechnung oder der monatlichen Leasing-Rate fürs Auto. Es lohnt sich auf jeden Fall, beim Vertragspartner nachzufragen. Zumindest Audi hat ZDFheute gegenüber bestätigt, dass seine Leasingverträge entsprechend angepasst werden. Dies solle auch für Verträge gelten, die vor dem 1. Juli abgeschlossen wurden und gelte sowohl für gewerbliche als auch private Kunden.

Ob die monatliche Belastung für den Endverbraucher sinkt, hängt unter anderem davon ab, ob der Netto- oder der Brutto-Betrag im Vertrag festgeschrieben wurde.

Die Deutsche Telekom etwa will die Ersparnis automatisch an ihre Kunden weitergeben. Im Zweifelsfall kann es sich lohnen, gezielt nachzufragen. Mieter profitieren aber nicht: Denn in der Regel sind Mietzahlungen für Wohnungen sowieso von der Umsatzsteuer befreit.

Wird der Handel die Mehrwertsteuer-Senkung zur Ankurbelung der Wirtschaft weitergeben?

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Muss der Handel seine Kassen komplett umprogrammieren?

Theoretisch ist die Umstellung der Kassen ein geringes Problem: Moderne Registrierkassen sind spezialisierte Computer, die mit beliebigen Steuersätzen umgehen können. Große Ketten setzen auf sogenannte Cloud-Lösungen, bei denen die Kassen direkt aus der Unternehmenszentrale programmiert werden können.

Manche Ketten wie etwa Media Markt und Saturn verfügen sogar über elektronische Preisschilder, so dass die Verkäufer nicht einmal die Preisauszeichnung an den Regalen ändern müssen.

Bei kleinen Händlern ist die Lage mitunter deutlich komplizierter. Teilweise müssen sie manuelle Updates aufspielen oder gar den Kassenhersteller konsultieren. Die Tücke steckt im Detail: Wie wird etwa die Umsatzsteuer korrekt verbucht, wenn ein Kunde eine Ware zurückgeben will, die Anfang Juni gekauft wurde?

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

daniel andrews, premierminister von victoria, informiert ueber die aktuelle lage waehrend der corona-pandemie

Anstieg der Corona-Infektionen -
Erneut Ausgangssperre in Melbourne
 

In der australischen Millionen-Metropole Melbourne treten bis Mitte August erneut strikte Ausgangssperren in Kraft. Zuletzt war die Zahl der Corona-Infektionen stark …

von Normen Odenthal
Menschen stehen auf der Straße in Bayonne Frankreich, aufgenommen am 11.04.2020

Brutale Attacke in Frankreich -
Fahrer nach Angriff hirntot
 

Corona-Krise: Ein Vorfall im Südwesten Frankreichs sorgt landesweit für Entsetzen: Ein Busfahrer verweigerte …

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.