ZDFheute

Massive Finanzhilfe gegen erste Schockwellen

Sie sind hier:

Corona legt US-Wirtschaft lahm - Massive Finanzhilfe gegen erste Schockwellen

Datum:

Die USA stecken seit März in einer Wirtschafts- und Systemkrise. Der Staat versucht mit massiver Finanzhilfe gegenzusteuern. Was die Krise für das Land und die Welt bedeutet.

Präsident Trump drängt auf eine schnelle Öffnung in den USA. So will er vor allem den freien Fall der US-Wirtschaft stoppen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Gaststätten und Freizeiteinrichtungen wurden geschlossen, viele Flug- und Eisenbahnverbindungen gekappt. Gearbeitet wird nur noch in systemrelevanten Bereichen.

Fast die gesamte Industrie steht landesweit still

In der Industrie dürfen einzig Hersteller von Waren des täglichen Bedarfs und von pharmazeutischen und medizinischen Produkten arbeiten. Ausnahmen gelten allerdings für Teile der Verteidigungsindustrie.

BIP schreibt tiefrote Zahlen

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird laut Investitionsbank Goldman Sachs im ersten Quartal 2020 um neun Prozent und im zweiten Quartal um 34 Prozent einbrechen - verglichen mit 2019. Wie schwerwiegend die wirtschaftlichen Schäden der Krise ausfallen, hängt davon ab, wie lange der Ausnahmezustand anhält, wie hoch die Anzahl der Firmenpleiten ausfällt und wie schwierig es sein wird, die Wertschöpfungsketten wiederherzustellen.

Ein Mann wird auf einer Trage in einen Krankenwagen geschoben

Grafiken -
So dramatisch ist die Krise in den USA
 

Dramatisch steigende Infektions- und Todeszahlen haben in den USA deutliche Folgen - hier Zahlen und Fakten dazu in Grafiken.

von Corinna Zander

Was tut die US-Regierung, um die Krise einzudämmen?

Seit März versucht die US-Regierung mit massiven Finanzhilfen die Auswirkungen der Pandemie für Bevölkerung und Wirtschaft abzumildern. Doch Experten zweifeln, dass die geplanten 2,2 Billionen US-Dollar aus dem Konjunkturpaket CARES schnell genug ankommen.

Nirgendwo in der Welt gibt es mehr Corona-Infizierte als in den USA. Zur Bekämpfung der Krise hat der Kongress nun ein Rettungspaket gebilligt – von historischem Ausmaß.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Allein die Bankenwirtschaft müsste dazu in kürzester Zeit etwa 60.000 Kreditanträge prüfen. Und die Zeit drängt: Selbst gesunde Mittelständler in den USA haben kaum Reserven. Zumal US-Behörden ob der Masse an Hilfsanträgen technisch und personell völlig überfordert sind.

Katastrophe für den US-Arbeitsmarkt

Nie zuvor wurden in den USA in so kurzer Zeit so viele Anträge auf Arbeitslosenhilfe gestellt. Innerhalb eines Monats verloren rund 22 Millionen Menschen ihren Arbeitsplatz - so viele Jobs wie seit Ende der Finanzkrise geschaffen wurden. Die Arbeitslosenquote liegt damit deutlich über zehn Prozent.

Was in einer normalen Rezession Monate dauert, geschieht nun innerhalb von wenigen Wochen. Zudem gelten bis zu 67 Millionen Arbeitsverhältnisse als direkt gefährdet. Die St. Louis Federal Reserve geht von einem Anstieg der Arbeitslosenrate auf 32 Prozent im Sommer aus.

Damit würde der Arbeitsmarkt innerhalb von nur sechs Monaten gleich zwei Rekordwerte vorlegen: einen seit 50 Jahren nicht erreichten Tiefststand von 3,5 Prozent im Februar und eine seit fast 100 Jahren nicht mehr gekannte Rekordarbeitslosigkeit von über 30 Prozent. Zudem sind die Menschen kaum abgesichert, das Arbeitslosengeld beträgt meist weniger als die Hälfte des letzten Gehalts. Kurzarbeitergeld existiert nicht. Deshalb sollen Unternehmen bei der Lohnfortzahlung nun staatliche Unterstützung erhalten.

Banken rüsten sich für Kreditausfälle

US-Banken standen nach der Finanzkrise wesentlich besser da als europäische. Doch nun drohen sie durch ausfallende Kredite erneut in Schieflage zu geraten. Die Schweizer Bank UBS schätzt, dass Kredite im Wert von 1,1 Billionen Dollar betroffen sein könnten.

Was bedeutet der US-Wirtschafts-Schock für die Weltwirtschaft?

Für die Weltwirtschaft bleibt es nicht ohne Folgen, wenn die weltgrößte Wirtschaftsmacht als Nachfrage-Magnet ausfällt. Für deutsche Unternehmen beispielweise entfällt nicht nur der größte Absatzmarkt. Für Firmen, die in den USA fertigen wächst auch die Problematik der Lieferketten. Bereits jetzt erschweren Reisebeschränkungen den Zugang zu Produktionsstätten. Sollte der Lockdown allerdings bald aufgehoben werden und die Wirtschaft wieder anlaufen, könnten Nachholeffekte die Konjunktur ankurbeln, auch ein Digitalisierungs- und Modernisierungsschub sind wahrscheinlich. 

Wie Trump versucht, sich aus der Verantwortung zu ziehen lesen Sie hier:

Kommentar: Elmar Thevessen zu Trumps Corona-Politik

Kommentar zum Drei-Stufen-Plan -
Die Corona-Propagandashow des Donald Trump
 

Das Management des des US-Präsidenten ähnelt den täglichen Lügen der Regierung während des Vietnamkrieges. Donald Trump hat ein diffuses Verhältnis zum Führen.

von Elmar Theveßen, Washington
Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt ihre Mund-Nasen-Maske ab zu Beginn einer Pressekonferenz im Kanzleramt in Berlin zum Teil-Lockdown. Merkel erntet Lob und Tadel für die neuen Corona-Maßnahmen.

Reaktionen auf Corona-Maßnahmen -
Zwischen Kritik, Warnungen und Lob
 

Die Corona-Beschränkungen von Bund und Ländern treffen - je nach Perspektive - auf Lob oder Kritik. Ministerpräsident Kretschmann spricht im ZDF von harten …

Kommentar: Wulf Schmiese zu den neunen Corona-Maßnahmen

Kommentar zu Corona-Maßnahmen -
Gewagter Sprung ins Nichts
 

Der Winter wird hart. Hunderttausende könnten ihren Job verlieren, ihre Lebensgrundlage. Zu hoffen ist, dass …

von Wulf Schmiese
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.