Sie sind hier:

Reform des Deutschen Aktienindex - Dax kurz vor dem Umbau?

Datum:

Umbau, Anbau, Neubau - es wird viel erneuert oder ausgebessert. So dachte sich das wohl auch die Deutsche Börse und stellt nun den Deutschen Aktienindex auf den Kopf.

Der Deutsche Aktienindex - kurz Dax - misst die Wertentwicklung der 30 größten börsennotierten deutschen Unternehmen. Doch der Index ist mittlerweile in die Jahre gekommen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Lange wurde darüber diskutiert, nun gibt es offenbar konkrete Gespräche, wie die Regeln im Dax reformiert werden können. Zwar finden die Gespräche hinter verschlossenen Türen statt, aber dass der etwas eingestaubte Deutsche Aktienindex generalüberholt werden wird, scheint klar. Der "alte Herr" ist schließlich seit 1988 unverändert und braucht einen frischen, zeitgemäßen Anstrich.

Mehr ist mehr? XL-Dax soll kommen

So könnten demnächst wohl 40 statt bisher 30 Unternehmen im Dax vertreten sein. Kaum eine große Volkswirtschaft kommt mit nur 30 Werten aus. Der Effekt ist klar: Je mehr Firmen in einem Index enthalten sind, desto weniger stark schlägt er aus, wenn die Aktie mit dem höchsten Gewicht im Index an Wert gewinnt oder verliert.

Was ist der Dax eigentlich?

Die 30 größten und wirtschaftlich stärksten Unternehmen Deutschlands sind im Dax vertreten. Jeden Abend wird über das Auf und Ab beim Dax im Fernsehen gesprochen, er ist eine Marke und hat es zu allerlei Berühmtheit gebracht.

Er repräsentiert rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung börsennotierter Aktiengesellschaften in Deutschland. Von Zeit zu Zeit ändert sich die Zusammensetzung im Dax. So musste die Lufthansa ihn dieses Jahr aufgrund des eingebrochenen Geschäfts und massiver Aktienwertverluste verlassen, dafür kam beispielsweise Delivery Hero, ein Essenslieferdienst, hinzu.

Strengere Regeln für Dax-Mitglieder

Wer im Dax "mitspielen" will, muss bestimmte Kriterien erfüllen. Doch nicht alle haben sie dieses Jahr befolgt. In Verruf kam der Finanzplatz Frankfurt, die Deutsche Börse und allen voran der Dax, zeitweilig dieses Jahr, durch den Wirecard-Skandal. Das Unternehmen hatte mehrfach keine Bilanz vorgelegt, Vorstände sind in Untersuchungshaft oder auf der Flucht, die Insolvenz wurde verschleppt - ein Börsenskandal allererster Güte war die Folge. Dennoch blieb Wirecard im Dax.

Das soll sich künftig ändern: Nun sollen wohl Unternehmen aus dem Dax verbannt werden können, wenn die Zahlen nicht fristgerecht vorgelegt werden. Außerdem sollen nur noch nachweislich profitable Unternehmen in die erste, deutsche Börsenliga aufsteigen dürfen. Der Dax-Neuling Delivery Hero wäre somit eigentlich (noch) nicht dabei.

Auch ein Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats, der etwa die Rechnungslegung überwacht, soll für die Mitgliedschaft in den Dax-Auswahlindizes (Dax, MDax, TecDax, SDax) verpflichtend sein. Firmen mit Umsätzen von mehr als zehn Prozent mit kontroversen Waffen sollen ausgeschlossen werden.

Auch der kleine Bruder M-Dax wird reformiert

Auch auf den "kleineren Bruder" des Dax, den MDax für mittelständische Unternehmen hat man ein Auge geworfen. Er wurde erst vor wenigen Jahren auf 60 Unternehmen erweitert, könnte im Zuge der Reformen nun aber wieder auf 50 Unternehmen schrumpfen.

Ich bin auf das Ergebnis gespannt und bin sicher, dass die Weiterentwicklung der Kriterien dem deutschen Kapitalmarkt zu weiterer Qualität verhilft.
Theodor Weimer, Vorstandschef der Deutschen Börse

Schneller, besser, transparenter

Anfang nächster Woche sollen Großinvestoren über die neuen Pläne der Deutschen Börse informiert werden. Werden sie und sind sich alle Beteiligten einig, so will die Börse künftig auch alle sechs Monate statt nur einmal jährlich die Index-Zusammensetzung überprüfen. Damit wolle man Veränderungen in der Kapitalmarktlandschaft schneller auch im Dax umsetzen können, heißt es hier in Frankfurt.

Frühestens im November könnte dann feststehen, wie der neue Dax gestaltet sein wird. Von Zeit zu Zeit muss eben renoviert werden. Nicht nur zuhause, sondern eben auch an der Börse. Wir werden sehen, wie der Dax dann hinterher - spätestens Ende des Jahres mit frischem Anstrich - aussieht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.