Sie sind hier:

Forderung von Grünen und FDP : Scheuer warnt vor Zerschlagung der Bahn

Datum:

Der geschäftsführende Verkehrsminister Scheuer warnt vor einer Zerschlagung der Bahn. Die Forderung von Grünen und FDP könne das Unternehmen und deutsche Interessen gefährden.

Der geschäftsführende Verkehrsminister Andreas Scheuer spricht am Berliner Bahnhof Südkreuz.
Der geschäftsführende Verkehrsminister Andreas Scheuer.
Quelle: dpa

Der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat vor einer Zerschlagung der Bahn in Schienennetz und Betrieb gewarnt.

"Wer jetzt die Bahn zerschlagen will und sie damit im internationalen Wettbewerb schwächt, der gefährdet das Unternehmen und Interessen unseres Landes", sagte Scheuer den Zeitungen der "Funke Mediengruppe".

Grüne und FDP fordern eine Zerschlagung der Deutschen Bahn. Was das bedeutet, erklärt ZDF-Börsenexpertin Valerie Haller.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zukunftskonzept für die Bahn

"Die internationale Ausrichtung eines globalen Konzerns und natürlich die Konzentration auf das nationale Kerngeschäft ist für die Bahn das richtige Zukunftskonzept", erklärte der Minister.

Grundlegende Reform ja, Zerschlagung nein.
Andreas Scheuer, Verkehrsminister

Eine Reform der Deutschen Bahn sei "ohne Frage nötig", sagte der CSU-Politiker. Gesellschaften würden sich gegenseitig blockieren, das Organigramm des Konzerns sei viel zu breit. "Eine solche Reform hatte ich vor, nur dann kam Corona."

Die Bundesregierung hat das Jahrzehnt der Schiene ausgerufen. So viele Milliarden wie noch nie fließen in die Deutsche Bahn AG. Damit soll auch die nationale Klimabilanz verbessert werden.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Verkauf von deutschem Tafelsilber?

Eine Zerschlagung würde laut Scheuer die finanzielle Basis des Konzerns "massiv schwächen". "Ein Verkauf der DB Schenker wäre ein Verkauf von deutschem Tafelsilber", erklärte er.

Der "Spiegel" hatte berichtet, die Ampel-Parteien berieten über die Zerschlagung der Deutschen Bahn in Schienennetz und Betrieb. Grüne und FDP seien für eine Trennung von Netz und Betrieb, die SPD dagegen.

ZDFheute live spricht mit Jessica Rosenthal (Jusos) und Jens Teutrine (JuLis) über die Kosten der aktuellen Ampel-Koalitionsverhandlungen.

Beitragslänge:
29 min
Datum:

Verdoppelung der Fahrgastzahlen

Der Staatskonzern soll bis 2030 die Fahrgastzahlen verdoppeln. Die FDP will laut dem Bericht mehr Konkurrenz auf den Fernstrecken sowie den profitablen Logistikkonzern DB Schenker verkaufen, um Schulden zu tilgen und Geld für Investitionen zu erlösen.

Der Fahrgastverband Pro Bahn ist für eine Zerschlagung, ebenso die Monopolkommission. Gewerkschaften und die Linke sprachen sich vehement dagegen aus.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.