Sie sind hier:

DIW-Studie - Geringes Einkommen - großes Pflegerisiko

Datum:

Arm und reich: Die Ungleichheit in Deutschland offenbart sich in vielen Bereichen. Bei der Pflegebedürftigkeit ist sie besonders eklatant.

Pflegerin hilft einem alten Mann bei der Ttabletteneinnahme
Studie: Wer arm ist, wird früher pflegebedürftig.
Quelle: dpa

Ärmere Menschen werden laut einer Studie häufiger und früher pflegebedürftig als Gutverdiener. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) veröffentlichte am Mittwoch in Berlin eine Untersuchung, wonach armutsgefährdete Männer im Durchschnitt knapp sechs Jahre früher auf Pflege angewiesen sind als Besserverdiener.

Pflegerisiko: Berufliche Belastung

Bei Frauen beträgt der Unterschied rund dreieinhalb Jahre. Die DIW-Forscher verglichen dafür Männer und Frauen mit Löhnen von weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens mit Gutverdienerinnen und -verdienern, die mehr als 150 Prozent des mittleren Einkommens erzielen.

Angst vor der Armut: Der Soziologe Heinz Bude konstatiert eine "gefühlte Wohlstandsbedrohung" im deutschen Mittelstand.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Auch nach der beruflichen Stellung zeigen sich Unterschiede: Arbeiterinnen und Arbeiter werden durchschnittlich etwa vier Jahre früher pflegebedürftig als Beamtinnen und Beamte. Schwere Arbeit erhöht das Pflegerisiko: Männer und Frauen mit hohen beruflichen Belastungen haben der Studie zufolge durchschnittlich 4,7 beziehungsweise 2,7 weniger Lebensjahre, in denen sie nicht auf die Pflege durch andere angewiesen sind als Personen mit niedrigen Belastungen.

Einkommen und Lebenserwartung in Deutschland ungleich verteilt

Für die Analyse waren am DIW Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP), einer Langzeitdatenerhebung, ausgewertet worden. Nicht nur Einkommen und Lebenserwartung seien in Deutschland sozial ungleich verteilt, sondern auch das Pflegerisiko, bilanzierte Peter Haan, der am DIW die Abteilung Staat leitet.

Er bezog sich damit auf frühere Untersuchungen, wonach Menschen mit niedrigen Einkommen eine deutlich geringere Lebenserwartung haben als Gutverdienende. Ende 2020 erhielten rund 4,3 Millionen Menschen Leistungen der Pflegeversicherung, von ihnen wurden knapp 80 Prozent (3,5 Millionen) ambulant betreut.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.