Sie sind hier:

Bericht der Energieagentur - Großer Umbau für Null-Emission bis 2050 nötig

Datum:

Nur mit fundamentalen Einschnitten bei Energie, Auto- und Luftfahrt sei das Nullemissionsziel bis 2050 noch zu erreichen, so das Ergebnis der Internationalen Energieagentur.

Abgase im Straßenverkehr
Auch bei Autos soll sich laut Interntionaler Energieagentur viel ändern: Sie sollen künftig überwiegend mit Strom betrieben werden, um Abgase zu vermeiden.
Quelle: dpa

Um das Netto-Nullemissionsziel bis 2050 zu erreichen, ist einem Bericht zufolge eine beispiellose Transformation im Energiesektor notwendig. Die bisherigen Klimazusagen der Regierungen reichten nicht aus, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA) mit Sitz in Paris.

"Die bisherigen Zusagen der Regierungen - selbst wenn sie vollständig erfüllt werden - bleiben weit hinter dem zurück, was erforderlich ist, um die globalen energiebedingten Kohlendioxidemissionen bis 2050 auf Null zu bringen und der Welt eine Chance zu geben, den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 °C zu begrenzen", schreibt die Energieagentur.

Keine Investitionen in fossile Brennstoffe und Kohlekraftwerke

Es gebe einen Weg, das Nullemissionsziel bis 2050 zu erreichen, dieser sei aber schmal. Die Art und Weise, wie Energie weltweit produziert, transportiert und genutzt wird, müsse sich fundamental ändern, heißt es weiter. Es dürften:

  • ab heute keine Investitionen in neue Projekte zur Versorgung mit fossilen Brennstoffen mehr geben
  • und keine weiteren endgültigen Investitionsentscheidungen für neue Kohlekraftwerke getroffen werden.

Der Bericht sieht vor, dass die am wenigsten effizienten Kohlekraftwerke bis 2030 abgeschaltet, und die verbleibenden Kohlekraftwerke, die bis 2040 noch in Betrieb sind, nachgerüstet werden. Es brauche außerdem eine Politik, die den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotor bis 2035 beende, schreiben die Fachleute.

„Wir haben kein Erkenntnisproblem, sondern ein Umsetzungsproblem“, so Prof. Claudia Kemfert, DIW Umweltexpertin. Mehr Umdenken sei nötig.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Einsatz von sauberen und effizienten Energietechnologien

Die Politik müsse auf einen massiven Einsatz aller verfügbaren sauberen und effizienten Energietechnologien setzen und gleichzeitig Innovation global beschleunigen. Es handele sich bei dieser Transformation um die vielleicht größte Herausforderung, der sich die Menschheit jemals gestellt habe, so Fatih Birol, der Direktor der IEA, laut Mitteilung.

Die Regierungen müssten ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung sauberer Energietechnologien schnell erhöhen und diese in den Mittelpunkt der Energie- und Klimapolitik stellen. Der Übergang müsse auch fair und inklusiv sein.

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts hat die Bundesregierung ihre Klimaziele nachgebessert. Unter anderem sollen bis 2045 die Treibhausgas-Emissionen auf Null sinken.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Biokraftstoffe in Luftfahrt, Autos fahren mit Strom

Im Jahr 2050 müsse der Energiesektor weitgehend auf erneuerbaren Energien statt fossilen Brennstoffen beruhen. Zwei Drittel der gesamten Energieversorgung im Jahr 2050 würden aus Wind, Sonne, Bioenergie, Geothermie und Wasserkraft stammen, schreiben die Expertinnen und Experten.

Autos würden hauptsächlich mit Strom betrieben, die Luftfahrt setze weitgehend auf Biokraftstoffe und synthetische Kraftstoffe. Das Ziel: "Im Jahr 2050 stammen fast 90 Prozent der Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen (...). Der Rest kommt größtenteils aus der Kernenergie."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.