ZDFheute

Welche Filialen der Warenhauskette schließen

Sie sind hier:

Galeria Karstadt Kaufhof - Welche Filialen der Warenhauskette schließen

Datum:

62 der 172 Filialen schließen, mindestens 5.000 Mitarbeiter verlieren ihre Arbeitsstelle. Es sei der einzige Weg, das Unternehmen noch zu retten - und tausende Jobs zu sichern.

62 Filialen werden dicht gemacht, 6000 Mitarbeiter werden entlassen: Karstadt Kaufhof hat mit der Gewerkschaft Verdi einen Sanierungsplan vereinbart. Für viele Innenstädte bedeutet das einen schwer zu verkraftenden Kahlschlag und das Ende einer Ära.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Es war ein rabenschwarzer Tag für Galeria Karstadt Kaufhof und seine Beschäftigten: Deutschlands letzter großer Warenhauskonzern kündigte am Freitag die Schließung von 62 seiner 172 Warenhäuser an.

Insgesamt 5.317 Mitarbeiter werden dadurch nach Angaben des Gesamtbetriebsrates ihre Arbeit verlieren - und viele Innenstädte einen ihrer wichtigsten Anziehungspunkte. Die Gewerkschaft Verdi hatte zuvor sogar von rund 6.000 der noch 28.000 Beschäftigten gesprochen, die von dem Kahlschlag betroffen seien.

Wir wissen, was dies für die betroffenen Mitarbeiter bedeutet. Aber dieser Schritt ist ohne Alternative, weil diese Filialen den Gesamtbestand des Unternehmens gefährden.
Generalbevollmächtigter Arndt Geiwitz

Filialen in 47 Städten sollen geschlossen werden

Insgesamt will der angeschlagene Warenhauskonzern Filialen in 47 Städten schließen. Allein in Berlin sollen sechs der elf vorhandenen Kaufhäuser dicht gemacht werden, in Hamburg vier, in München drei, in Dortmund, Düsseldorf, Essen und Nürnberg zwei Geschäfte. Doch trifft es auch viele kleinere Kommunen wie Goslar, Lübeck oder Worms.

Auch in vielen Kommunen dürfte die Bekanntgabe der Schließungsfilialen mit großer Unruhe erwartet werden. Norbert Portz vom Deutschen Städte- und Gemeindebund warnte schon bei Bekanntwerden der ersten Schließungspläne im Mai vor der Gefahr einer Verödung vieler Innenstädte.

Galeria Karstadt Kaufhof ist nicht irgendwer. Die Warenhäuser sind für viele Innenstädte systemrelevant.
Norbert Portz, Deutscher Städte- und Gemeindebund

Die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof befindet sich in einem Schutzschirmverfahren. Womöglich muss ein Drittel der gut 170 Filialen schließen. Beim Treffen zwischen den Sanierern und den Gewerkschaften geht es um die Existenz Tausender Mitarbeiter.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Neben den Warenhäusern und zwei Schnäppchencentern werden nach Angaben des Gesamtbetriebsrats auch 25 Reisebüros geschlossen. Noch offen ist weiterhin das Schicksal der Karstadt-Sports-Häuser. Hier gelten mehr als zwei Drittel der rund 30 Filialen als gefährdet.

Bis zu 1,4 Milliarden weniger Umsatz wegen Corona

Galeria Karstadt Kaufhof war durch die pandemiebedingte Schließung aller Filialen in eine schwere Krise geraten und hatte Anfang April Rettung in einem Schutzschirmverfahren suchen müssen. Galeria Karstadt Kaufhof rechnet durch die Pandemie und den durch sie ausgelösten Konjunkturabschwung bis Ende 2022 mit Umsatzeinbußen von bis zu 1,4 Milliarden Euro.

Die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof will 62 ihrer Filialen schließen – darunter auch eine in Worms. ZDF-Reporter Bobby Cherian erklärt, was das für die Stadt bedeutet:

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.