Sie sind hier:

Nachhaltiges Investment - Verändert grünes Geld die Welt?

Datum:

Eine neue Generation Investoren will Konzerne dazu zwingen, sich umweltfreundlich zu verhalten. Kann grünes Geld die Welt retten?

Kann grünes Geld die Welt retten? Doku von planet e.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Antonis Schwarz ist 30 Jahre alt und millionenschwer. Sein Motto: Cash gegen den Klimawandel. Für viele vermögende Millennials wie ihn ist Klimaschutz die wichtigste Variable in Geldanlage-Fragen. Sie investieren ganz gezielt in Unternehmen und Projekte, die die Umwelt schützen.

Vermögende Menschen haben seiner Meinung nach eine besondere Verantwortung:

Wenn du etwas ändern kannst und es nicht tust, dann hast du eine Mitschuld.
Antonis Schwarz

"Deswegen müssen wir uns alle maximal engagieren, um die Klimakatastrophe abzuwenden." Schwarz ist getrieben von einem Gedanken: "Was bringt einem das ganze Geld, wenn es irgendwann wertlos ist, weil man auf einem Planeten lebt, der total im Chaos versinkt?"

Kein Wissen, wie man nachhaltig Geld anlegt

Doch längst noch nicht alle Superreichen denken so. Der Wissenschaftler Falko Paetzold ist Initiator und Managing Director am Center for Sustainable Finance and Private Wealth an der Universität Zürich. Er erforscht, wie das große Geld den Kampf gegen den Klimawandel aufnehmen könnte.

Wie viele Millennials will auch Paetzold die Welt verbessern. Der Deutsche erhebt Daten, die kein Forscher zuvor sammeln konnte. Aus vertraulichen Interviews hat er erfahren, dass viele Ultrareiche zwar nachhaltig Geld anlegen wollen, nur nicht wissen, wie sie das machen sollen.

Workshops für Reiche

Bereits vor einigen Jahren hat Paetzold daher in den USA, in Harvard, einen Workshop für Reiche entwickelt. Der Wirtschaftsforscher versucht mit seinen Konzepten, Vermögende auf der ganzen Welt von Investitionen in Klima- und Sozialprojekten zu überzeugen: Gutes tun und Rendite kassieren. Mittlerweile sei das kein Widerspruch mehr, sagt der junge Forscher.

Viele Jahre lang galt bei Mainstream-Investments, dass die Faktoren Umwelt, Soziales und Governance entweder irrelevant seien oder sogar der finanziellen Performance schaden würden. Doch empirische Studien stellen dieses Credo mittlerweile auf den Kopf. Falko Paetzold nutzt seine Erkenntnisse, um bei den Mächtigen anzusetzen. Sie haben die "Power zur Veränderung".

Die Idee kommt von den Kirchen

Die Idee des ethischen Investments hat ihren Ursprung in den angelsächsischen Freikirchen: Die evangelisch-methodistische Kirche betonte den Zusammenhang von Glaubensüberzeugungen und dem Umgang mit Geld. Die Quäker nahmen bereits im 18. Jahrhundert davon Abstand, in Unternehmen zu investieren, die mit Waffenproduktion und Sklavenhandel befasst waren. Die Church of England führt mit ihrem gigantischen Vermögen diese Überzeugungsarbeit seit vielen Jahren fort - eine Überzeugungsarbeit im Sinne der Schöpfung, die heute auch und vor allem der Umwelt zu Gute kommt.

Adam Matthews ist Director of Ethics and Engagement der Pensionskassen der Church of England. Der Fonds verwaltet das acht Milliarden Dollar große Vermögen der anglikanischen Kirche, die weltweit rund 85 Millionen Mitglieder hat. Sein mächtiger Hebel: enorme Aktienanteile und massiver Druck auf Vorstände. Denn der Kirchenmanager hält den Milliarden-Joker in der Hand: Macht ein Unternehmen nichts für Klimaschutz und für Soziales, dreht die Kirche als Aktionär den Geldhahn zu.

Wie im Fall des brasilianischen Minenbetreibers Vale. Durch einen Dammbruch an einem Rückhaltebecken starben mehr als 300 Menschen. Umgehend warf die Church of England ihre Vale-Aktien auf den Markt. Obwohl die Briten nicht einmal zehn Millionen Pfund in Vale investiert hatten, zogen andere Anleger nach: Die moralische Autorität der anglikanischen Kirche übertrifft ihre Finanzkraft deutlich.

Service: Nachhaltige Geldanlage

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.