Sie sind hier:

Tourismus in Grafiken - Warum Corona Österreich so hart trifft

Datum:

Die meisten ausländischen Touristen in Österreich kommen aus Deutschland. Das Land kann ökonomisch nur schwer auf sie verzichten. Ein Überblick in Grafiken.

Das Urlaubsland Österreich ist bei Touristen seit Jahren sehr gefragt. Die Zahl der Gäste steigt seit 2014 konstant, es werden jährlich neue Rekordwerte im Fremdenverkehr erreicht. Bei den Übernachtungen wurde 2019 die 150 Millionen-Marke durchbrochen. Auch die Zahl der Ankünfte steigt jedes Jahr.

Nach dem COVID-19-Ausbruch haben die EU-Länder ihre Grenzen geschlossen, Reisende ohne triftigen Reisegrund dürfen an den Grenzen nicht mehr ein- und ausreisen. Nun denkt Österreich über eine Sonderregelung nach, um die Grenzen für deutsche Touristen im Sommer wieder öffnen zu können. Die österreichische Tourismusministerin Elisabeth Köstinger deutete Gesprächsbereitschaft an.

Knapp ein Drittel der gesamten Touristen in Österreich kam 2019 aus Deutschland, abzüglich der 39.944.232 Übernachtungen durch Österreicher, machten die deutschen Touristen gar knapp die Hälfte aus. Mit 56.406.717 Millionen Übernachtungen waren es rund fünf mal mehr als Platz zwei der Besuchergruppen, den Niederländern, mit 10.229.392 Millionen Gästen.

Seit Jahren macht der Tourismus einen Anteil von über 15 Prozent des österreichischen Bruttoinlandsprodukts (BIP) aus. Laut "Statistik Austria" betrug der Umsatz der Tourismusbranche im Jahr 2019 mehr als 32 Milliarden Euro. Der Fremdenverkehr ist somit ein bedeutender Wirtschaftszweig, der zusätzlich tourismusfremde Branchen beeinflusst, wie zum Beispiel die Nahrungsmittelindustrie oder die Verkehrswirtschaft. Aus ökonomischen Gründen kann auf deutsche Touristen also kaum verzichtet werden.

Noch im Januar 2020 ergab eine Umfrage in Deutschland, dass neben dem geplanten Urlaub im eigenen Land die Hauptreiseziele Spanien und Italien waren. Der Pandemie-Ausbruch hat besonders diese beiden Länder hart getroffen, auch eine Fernreise scheint im Moment unwahrscheinlich. Österreich ist unter den Top Ten der deutschen Urlaubsziele 2020. Durch eine Sonderregelung könnte das eine Alternative zum Urlaub in Deutschland werden.

Was in diesem Sommer aber tatsächlich möglich sein wird, bleibt allerdings ungewiss. Schließlich hängt alles davon ab, wie sich die Corona-Situation in den kommenden Wochen in den Urlaubsländern entwickeln wird.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.