Sie sind hier:

Neue Anlage im Emsland - Grünes Kerosin für die Wende am Himmel

Datum:

Im Emsland startet die erste Produktionsanlage für E-Kerosin. Mit dem grünen Sprit will die Luftfahrt klimaneutral werden. Ein Lichtblick vielleicht, noch aber kein Wundermittel.

In Niedersachsen startet die erste Produktionsstätte für CO2-neutrales Kerosin. Auf der Technik liegt große Hoffnung, das Unternehmen kann jedoch nur kleine Mengen produzieren: die Jahresmenge reicht nur für einen Flug von Frankfurt nach Singapur.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

"Kerosin der Zukunft" nennt die Lufthansa den grünen Sprit aus Werlte, der ab 2022 in ihre Flugzeuge getankt werden soll. Erstmal allerdings in bescheidenem Umfang. Acht Fässer klimaneutrales Rohkerosin sollen die von der gemeinnützigen Organisation atmosfair betriebene Anlage täglich verlassen und anschließend in einer Raffinerie verarbeitet werden. Dort wird das E-Kerosin, das diesen Namen hat, weil es strombasiert produziert wird, "normalem" Kerosin beigefügt.

Flugscham ist in den letzten Jahren ein wachsendes Thema. Fluggesellschaften mischen nun Kerosin mit recyceltem Frittieröl. Der erste Langstreckenflug damit startete letzte Woche.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Kosten noch sehr hoch

Die Beimischquote wird zunächst bei 0,5 Prozent liegen. Mehr ist es noch nicht, auch weil der Liter noch deutlich mehr als fünf Euro kostet und mit Kerosin aus Erdöl noch nicht konkurrieren kann. "Bei Anlagen dieser Größe, die zudem nicht auf mehrere Jahrzehnte Betrieb ausgelegt sind, sind die Kosten noch sehr hoch", sagt Dietrich Brockhagen von atmosfair.

Die Idee ist, dass dafür nicht nur die Airlines zur Kasse gebeten werden, sondern auf Wunsch auch die Reisenden. Freiwillig können sie neben einer CO2-Kompensation auch für die Beimischung zahlen und damit die Produktion ankurbeln. Die neue Anlage mag ein kleiner Schritt in Richtung Klimaneutralität sein. Der große Wurf ist sie aber noch nicht.

Flugverkehr nimmt zu

Ein Problem: Der Flugverkehr hat vor der Pandemie stetig zugelegt. 1991 starteten und landeten in Deutschland rund 60 Millionen Fluggäste. 2019 waren es bereits 226 Millionen. Der Bedarf an grünem E-Kerosin wäre jetzt schon enorm.

Um allein das in Deutschland 2018 vertankte Flugbenzin durch synthetisches Kerosin zu ersetzen, wäre die gesamte deutsche Jahresproduktion an Windstrom nötig gewesen.
Dr. Benjamin Stephan, Greenpeace

Bei hundert Prozent E-Kerosin im Jahr 2040 weltweit würde für die Produktion fast zehn Prozent des Weltenergiebedarfs gebraucht werden, schätzt auch Christoph Bals von der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch. "Das ist viel für so einen kleinen Sektor."

Und eine Prognose des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) von 2019 geht davon aus, dass sich die Zahl der Flüge bis 2050 weltweit noch verdoppeln könnte. Für Dr. Benjamin Stephan von Greenpeace ein "Horrorszenario". Denn sie müsse sich stattdessen deutlich verringern. Flüge innerhalb Deutschlands und auf kürzeren europäischen Strecken sollten "umgehend ausgesetzt werden", fordert er.

Schmalrumpf-Flugzeuge, Elektro- und Hybridantrieb, Kerosin aus Sonnenenergie - die Flugbranche will nachhaltiger werden. Welche Technik ist am vielversprechendsten?

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Klimaschaden durch Kondensstreifen der Flugzeuge

Auch deshalb, weil ein weit größerer Klimaschaden durch Kondensstreifen verursacht werde. Der mache zwei Drittel der Klimawirkung des Luftverkehrs aus, fand eine Studie heraus, an der auch das DLR beteiligt war. Die Eiskristalle verringern die Abstrahlung und erwärmen damit das Klima.    

Dass die Branche E-Kerosin braucht, um beim Klimaschutz vorwärts zu kommen, glaubt aber auch der Greenpeace-Experte. Technisch gibt es nämlich derzeit keine Alternativen. Für Passagier-Jets sind E-Motoren wegen der geringen Reichweiten und des Gewichts der Batterien kaum vorstellbar. Pläne für große Wasserstoff-Flugzeuge gibt es bisher nur in der Schublade.

E-Kerosin aus der Wüste?

Künftig müsste das grüne Kerosin deshalb "massentauglich" in großen Mengen und deutlich preiswerter produziert werden - etwa in Ländern, in denen es viel Sonne, aber auch Wasser gibt.

Diese E-Kerosinanlagen können in küstennahen Wüstenregionen aufgestellt werden, wo sie wenige Menschen und Ökosysteme stören.
Christoph Bals, Germanwatch

Voraussetzung: Das CO2 müsse aus der Luft entnommen, der erneuerbare Strom "zusätzlich" gewonnen werden, damit die Energiewende in den Standort-Ländern nicht behindert wird, so Bals. Er geht davon aus, dass eine Umstellung auf klimaneutrales Fliegen in zwei Jahrzehnten möglich sei. Zumindest technisch.

Ein Flugzeug hinterlässt Kondensstreifen. Archivbild

Zukunft des Luftverkehrs - Zwischen Klimadebatte und Corona-Krise 

Die Klimadebatte hat keinen Einfluss auf die Reiselust der Deutschen, glaubt Luftfahrtkoordinator Jarzombek. Wie sieht die Zukunft der Luftfahrtbranche nach der Corona-Krise aus?

Gesetzgeber bei Klima-Maßnahmen gefragt

Die Produktion erneuerbarer Energie müsste dazu nämlich verdoppelt werden. Und: "Das ist eine Frage der Gesetzgebung", so der Germanwatch-Experte. "Ein mögliches Instrument wäre eine jährlich steigende Quote von E-Fuel für den internationalen Flugverkehr." Weitere Maßnahmen müssten das Wachstum der Branche begrenzen oder den Verkehr sogar reduzieren.

Mit der Anlage im Emsland wollen die Betreiber nun immerhin beweisen, dass es funktioniert. Und sie wollen im Produktionsbetrieb Erfahrungen sammeln – für die Wende im Flugverkehr.

Mark Hugo ist Redakteur in der ZDF-Umweltredaktion

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.