Sie sind hier:

Weg von der Inzidenzzahl - Handel für neue Corona-Politik

Datum:

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt wieder über der 100. Das befeuert neue Shutdown-Forderungen. Kein Wunder, dass der Handel weg will von diesem Kriterium.

Geschlossenes Geschäft in Schwerin.
Geschlossenes Geschäft in Schwerin.
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der Handelsverband Deutschland hat vor der Bund-Länder-Konferenz heute massive Kritik an der Corona-Politik geübt. "Das bundesweite Durcheinander unterschiedlicher Corona-Maßnahmen muss ein Ende haben", sagte Hauptgeschäftsführer Stefan Genth der "Bild"-Zeitung.

"Wir müssen die Inzidenzzahl hinter uns lassen und Aspekte wie die höhere Testquote und die Auslastung der Intensivbetten einbeziehen", sagte Genth. Viele Händler kämpften jeden Tag um ihre Existenz, sagte er. Das Ansteckungsrisiko im Einzelhandel sei gering.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.