Sie sind hier:

Julian Reichelt - "Bild"-Chefredakteur von Aufgaben entbunden

Datum:

Axel Springer entbindet "Bild"-Chef Julian Reichelt von seinen Aufgaben. Reichelt habe Berufliches und Privates auch nach Abschluss eines Compliance-Verfahrens nicht klar getrennt.

Berlin: Julian Reichelt, Chefredakteur "Bild", steht im Studio des TV-Senders "Bild". Archivbild
Kein Chefredakteur mehr von "Bild" - Julian Reichelt.
Quelle: dpa

Der Medienkonzern Axel Springer hat mit sofortiger Wirkung "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben entbunden. Das teilte das Unternehmen am Montag in Berlin mit.

Infolge von Presserecherchen habe das Unternehmen neue Erkenntnisse über das aktuelle Verhalten von Reichelt gewonnen. Diesen Informationen sei das Unternehmen nachgegangen.

Dabei hat der Vorstand erfahren, dass Julian Reichelt auch nach Abschluss des Compliance-Verfahrens im Frühjahr 2021 Privates und Berufliches nicht klar getrennt und dem Vorstand darüber die Unwahrheit gesagt hat.
"Axel Springer"-Konzern in einer Pressemitteilung

Internes Verfahren im Frühjahr

Im Frühjahr hatte Springer das interne Verfahren angestoßen. Medien hatten über Vorwürfe zu Machtmissbrauch und Ausnutzung von Abhängigkeitsverhältnissen berichtet. Der Konzern prüfte dann in einem internen Verfahren Vorwürfe.

Das interne Verfahen kam zu dem Ergebnis, dass Reichelt seinen Posten behalten sollte. Nach einer befristeten Freistellung kehrte Reichelt zunächst wieder zu Deutschlands größter Boulevardzeitung zurück.

"New York Times"-Bericht verweist auf Vorwürfe gegen Reichelt

Die "New York Times" hatte nun am Wochenende einen langen Bericht über den Medienkonzern Axel Springer auch mit Blick auf die Pläne zur Übernahme der US-Mediengruppe Politico veröffentlicht.

In dem Artikel ging es auch um "Bild"-Chefredakteur Reichelt und die im Frühjahr erstmals öffentlich bekanntgewordene Vorwürfe gegen ihn. Die Zeitung verwies auch auf bislang nicht veröffentlichte monatelange Recherchen eines Investigativ-Teams der Ippen-Mediengruppe.

Johannes Boie übernimmt Vorsitz der Chefredaktion

Springer-Chef Mathias Döpfner sagte am Montag, Reichelt habe "Bild" "journalistisch hervorragend entwickelt". Man hätte gerne weiter mit Reichelt gearbeitet, aber: "Dies ist nun nicht mehr möglich."

Neuer Vorsitzender der Chefredaktion wird Johannes Boie, bislang Chefredakteur der "Welt am Sonntag".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.