Sie sind hier:

GfK-Konsumklima : Trotz Corona und Inflation: Kauflaune steigt

Datum:

Die Konsumlaune in Deutschland hat sich im September deutlich aufgehellt. Laut GfK ist sie so gut wie seit anderthalb Jahren nicht mehr - trotz Corona-Regeln und Inflation.

Passanten mit Einkaufstüten in München.
Kauflaune steigt, aber sie befindet sich weiterhin auf niedrigem Niveau.
Quelle: Peter Kneffel/dpa/Archivbild

Trotz der zuletzt rasant gestiegenen Preise hat sich die Stimmung der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland im September spürbar gebessert. Der Optimismus steige, dass die vierte Corona-Welle weniger ausgeprägt sein werde als von vielen befürchtet, erklärte das Marktforschungsunternehmen GfK. Das GfK-Konsumklima stieg auf den höchsten Wert seit fast eineinhalb Jahren.

GfK-Experte: Konsumklima steigt weiter an

GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl erläuterte, zum Zeitpunkt der Befragung in der ersten Septemberhälfte habe sich der Anstieg der Inzidenz in Deutschland deutlich verlangsamt. "Aktuell sind die Zahlen sogar leicht rückläufig." Deshalb sähen viele Verbraucherinnen und Verbraucher wieder Spielraum für weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen.

[Wie die Inzidenz in Ihrem Landkreis ausfällt - klicken Sie in unsere interaktive Grafik.]

Das Konsumklima werde im Oktober folglich auf 0,3 Punkte steigen, ein Anstieg um 1,4 Punkte gegenüber September, prognostizierte die GfK. Doch Konsumexperte Bürkl warnt:

Auch wenn das Konsumklima fast wieder sein Vorkrisenniveau erreicht hat, bleibt abzuwarten, ob von einer grundlegenden Trendwende gesprochen werden kann.
GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl

Es komme vor allem auch darauf an, wie sich das Infektionsgeschehen in den Wintermonaten entwickeln werde und ob neue Beschränkungen notwendig würden.

Konsumneigung auf niedrigem Niveau

Laut GfK sehen die Verbraucherinnen und Verbraucher die deutsche Wirtschaft auf Erholungskurs. Ein stabiler Arbeitsmarkt trage stark zum hohen Niveau ihrer Konjunkturerwartungen bei.

Die Einkommensaussichten hätten "spürbar" zugelegt; die Diskussionen über die hohe Inflation beeinflussten diese Stimmung "nicht wesentlich", erläuterte Bürkl. Folglich steigt auch die Neigung der Verbraucherinnen und Verbraucher zu größeren Anschaffungen.

Allerdings weise die Konsumneigung auch weiterhin ein niedriges Niveau auf. Das "verwundert nicht, denn Maskenpflicht und Abstandsregeln dämpfen trotz gut gefüllter Geldbeutel nach wie vor die Lust am Einkaufen", erklärte Bürkl.

Erst wenn diese Beschränkungen wegfallen, wird sich die Konsumneigung nachhaltig erholen können.
GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl

Für ihre repräsentativen Studien zum Konsumklima führt die GfK monatlich Interviews mit Verbrauchern zu ihrer Konjunkturerwartung, ihrer Einkommenserwartung und ihrer Anschaffungsneigung. Für die aktuelle Erhebung wurden vom 2. bis 13. September rund 2.000 Menschen befragt. Der Konsum gilt als eine wichtige Stütze der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.