Sie sind hier:

Lebensmittelmarkt - Großhandel rechnet mit Einbußen

Datum:

Durch die Coronavirus-Epidemie bleiben Menschen zunehmend zu Hause. Das Zusatzgeschäft für Supermärkte bedeutet Kopfzerbrechen für andere.

Lücken im Supermarktregal.
Lücken im Supermarktregal.
Quelle: Paul Zinken/dpa/Archiv

Das Coronavirus und die zunehmenden Einschränkungen im Alltag schlagen sich auch im Konsumverhalten nieder. Das führt nach Beobachtungen des Lebensmittelhandels und von Branchenexperten dazu, dass in Supermärkten anders und mehr eingekauft wird. Auch Lieferdienste profitieren momentan.

Auf Großkunden spezialisierte Lebensmittelhändler dagegen müssten mit deutlichen Einbußen rechnen, so die Fachleute. Die prekäre Situation für Hotels und Gaststätten schlage bei Großhändlern und Großmärkten durch.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus verfolgen Sie in unserem Blog:

Ärzte und Krankenschwestern am 22.04.2020 in einem Krankenhaus in Barcelona
Liveblog

Das Wichtigste im Liveblog - Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft  

Debatte um Corona-Regeln, Pläne für Schnelltests und Impfstoffe - alle Entwicklungen zur Pandemie in Deutschland und weltweit hier im Blog.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.