Sie sind hier:

Nach Insolvenzantrag - Lindner verspricht Werften-Mitarbeitern Hilfe

Datum:

Finanzminister Christian Lindner hat den rund 1.900 Beschäftigten der MV Werften Unterstützung zugesagt. Wie genau die Hilfe aussehen soll, ließ er offen.

Nach dem Insolvenzantrag der MV Werften in Mecklenburg-Vorpommern hat Bundesfinanzminister Christian Lindner den Mitarbeitern die Unterstützung der Bundesregierung zugesagt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nach dem Insolvenzantrag der MV Werften hat Finanzminister Christian Lindner den rund 1.900 Mitarbeitern die Hilfe der Bundesregierung zugesagt.

Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Wismar, Stralsund und Rostock in dieser schwierigen Lage zu unterstützen und dazu beitragen, ihnen eine Perspektive zu geben.
Christian Lindner, Finanzminister

Das teilte der FDP-Politiker laut Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) der Vorsitzenden des Gesamtbetriebsrats, Ines Scheel, in einem Schreiben mit.

Lindner: Regierung konnte keine Gelder auszahlen

Wie genau die Hilfe aussieht, ließ Lindner dem Bericht zufolge jedoch offen. Für das Unternehmen hätten staatliche Hilfen grundsätzlich über den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) bereitgestellt werden können. Dies hätte aber zwingend einen Eigenbeitrag des Eigentümers und seiner Gesellschafter erfordert.

"Leider wurde der notwendige Eigenbetrag seitens des Eigentümers abgelehnt und das damit einhergehende Bekenntnis zu den MV Werften blieb aus", erklärte der Minister. Das sei sehr bedauerlich, denn die Mittel wären nach Einschätzung der Bundesregierung dort verfügbar gewesen.

Der fehlende finanzielle Beitrag hat zur Folge, dass die Bundesregierung keine weiteren Mittel gewähren oder auszahlen kann.
Christian Lindner, Finanzminister

Insolvenzantrag nach monatelangen Verhandlungen

MV Werften mit Standorten in Wismar, Rostock, Stralsund und Bremerhaven hatte am Montag einen Insolvenzantrag gestellt. Vorangegangen waren monatelange Verhandlungen des Eigentümers Genting Hongkong mit dem Bund und dem Land Mecklenburg-Vorpommern über Finanzhilfen.

Vor Lindner hatte bereits Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) den Beschäftigten ihre Unterstützung zugesagt.

Die MV Werften hatten am Montag einen Insolvenzantrag gestellt. Die Dezemberlöhne sollen bis Montag ausgezahlt werden. Wie es an den Standorten weitergeht, steht noch nicht fest.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.