ZDFheute

Wirtschaftsnobelpreis für Milgrom und Wilson

Sie sind hier:

Preisträger verkündet - Wirtschaftsnobelpreis für Milgrom und Wilson

Datum:

Der Nobelpreis für Wirtschaft geht an Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson. Das hat die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mitgeteilt.

Der Nobelpreis für Wirtschaft geht an die US-Wissenschaftler Paul Milgrom und Robert Wilson. Die Ökonomen wurden für die Verbesserung der Auktionstheorie geehrt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Es ist die letzte Verkündung in der Reihe der Nobelpreise: Der Wirtschaftsnobelpreis geht an die US-Ökonomen Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson. Das teilte die Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die beiden wurden für Verbesserungen der Auktionstheorie und Erfindungen von neuen Auktionsformaten geehrt, hieß es von der Akademie.

Milgrom und Wilson waren unter den Favoriten

In der Vergangenheit war der Wirtschaftsnobelpreis bereits besonders häufig an Wissenschaftler aus den USA gegangen. Auch diesmal wurden viele US-Wissenschaftler zum Kreis der Favoriten gezählt - Milgrom und Wilson waren darunter.

Der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Achim Wambach, hatte sich für die beiden Wirtschaftswissenschaftler ausgesprochen.

Preis 2019 für Esther Duflo, Abhijit Banerjee und Michael Kremer

Im vergangenen Jahr bekamen die Ökonomen Esther Duflo, Abhijit Banerjee und Michael Kremer den Wirtschaftsnobelpreis. Sie wurden für ihre Dienste im Kampf gegen die globale Armut ausgezeichnet.

Dotiert ist die Auszeichnung in diesem Jahr mit umgerechnet rund 950.000 Euro. Der Wirtschaftsnobelpreis ist der einzige Nobelpreis, der nicht auf das Testament von Dynamit-Erfinder und Preisstifter Alfred Nobel zurückgeht.

Preisverleihung wegen Corona in kleinerem Rahmen

Er wird seit Ende der 60er-Jahre von der schwedischen Reichsbank gestiftet und gilt nicht als klassischer Nobelpreis. Überreicht wird er trotzdem zusammen mit den Nobelpreisen für Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Frieden am 10. Dezember - dem Todestag Alfred Nobels.

Die sonst so prunkvollen Preisverleihungen in Stockholm und Oslo werden in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie stark verkleinert.

In der vergangenen Woche waren bereits die Nobelpreise für Medizin, Physik, Chemie, Literatur und der Friedensnobelpreis verkündet worden. Unter den Preisträgern ist mit dem Astrophysiker Reinhard Genzel auch ein Deutscher.

Physik-Nobelpreisträger Prof. Reinhard Genzel erklärt zur Wissenschaft in Deutschland, es sei gelungen, "Wissenschafts-Talente nach Deutschland zu bringen". In der Forschung sei die europäische Zusammenarbeit "ganz essenziell, ohne die ginge es nicht".

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.