ZDFheute

Finnland setzt auf Atomstrom

Sie sind hier:

Ausbau der Kernkraft - Finnland setzt auf Atomstrom

Datum:

Während Deutschland beim Klimaschutz auf erneuerbare Energien setzt, baut Finnland die Kernkraft aus. Atomstrom sei sicher, schaffe Arbeitsplätze und störe nicht in der Landschaft.

Am 26. April 1986 ereignete sich das Reaktorunglück des Kernkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine. Während Deutschland zum Schutz des Klimas seit Jahren auf die Erneuerbaren setzt, baut Finnland die Atomkraft weiter aus.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Radioaktiver Müll ist für viele in Finnland offenbar kein Problem. Das Land hat als erste Nation weltweit angefangen, ein nukleares Endlager zu bauen. Das Lager mit Namen "Onkalo" soll ab 2025 in einer Tiefe von 450 Metern den gesamten hochradioaktiven Müll Finnlands aufnehmen.

Mehr Strom aus Kernkraft

Zurzeit sind in Finnland vier Atomreaktoren am Netz. Zwei davon bei Loviisa im Südosten des Landes, die beiden anderen gehören zum Kernkraftwerk Olkiluoto im Südwesten nahe der Gemeinde Eurajoki.

So sieht der Strommix in Deutschland aus:

Infografik Strommix

Wissen -
Der Strommix in Deutschland
 

von Corinna Zander

Im Jahr 2018 deckte allein Olkiluoto knapp 17 Prozent des gesamten finnischen Strombedarfs. Weitere Reaktorblöcke sind im Bau, einer davon ebenfalls bei Eurajoki. Die Windkraft lieferte nur gerade mal sieben Prozent.

Mit dem Ziel der finnischen Regierung, bis 2035 CO2-neutral zu sein, hat die Atomkraft an Attraktivität gewonnen. Den Energiebedarf des Landes zu decken und gleichzeitig von Energieimporten unabhängig zu sein, ist das Ziel. Allerdings sollen auch erneuerbare Energien genutzt werden. Die finnische Regierungschefin Sanna Marin erklärt:

Atomkraft ist Teil unseres Energie-Mixes … Natürlich wollen wir die fossilen Energieträger durch die Erneuerbaren ersetzen. Ich denke, das ist ein großer Sprung. Und die Kernenergie hilft uns, diesen Sprung zu meistern.
Sanna Marin, Finnlands Regierungschefin

Selbst Grünen-Politiker plädieren in Finnland für Atomkraft. So warnt etwa der Abgeordnete Atte Harjanne davor, nur das Risiko zu betrachten.

Kernkraft - Für und Wider

Auch die meisten Bürger des Örtchens Eurajokis, unweit des AKW Olkiluoto, befürworten die Nutzung der Kernenergie. Schließlich finden viele von ihnen dort Arbeit, die Reaktoren bringen Steuereinnahmen und verschaffen der Gemeinde einen gewissen Wohlstand.

Allein die Nuklearindustrie beschert Eurajoki jährlich rund 19 Millionen Euro Steuereinnahmen. Und fördert damit auch wieder die erneuerbaren Energien. 26 neue Windräder will die Gemeinde bauen.

Archiov: Der Olkiluoto-3 Reaktor am 17.08.2017 in Eurajoki (Finnland)
Der Olkiluoto-3 Reaktor in Eurajoki in Finnland.
Quelle: Reuters

Kritiker gibt es dennoch: Eine kleine Gruppe von Atomkraftgegnern versucht die Bevölkerung umzustimmen. Tapio Solala, einer der wenigen Anti-Atomkraft-Aktivisten in Finnland, wundert sich allerdings nicht, das so viele Finnen für Atomkraft sind und meint:

Das Problem ist, dass wir diese Frage nicht wirklich diskutiert haben … Es ist sicher auch eine Frage des Volkscharakters. Wir sind daran gewöhnt zu glauben, was die da oben sagen.
Tapio Solala, finnische Atomkraftgegnerin

Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich Tapio Solala gegen Kernenergie. Auslöser war der Reaktorunfall von Tschernobyl. Das zumindest habe ihn zum Umdenken bewegt, so sagt er.

Atomkraft im Überblick

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.