Sie sind hier:
FAQ

Klimaeffizient sanieren - Neue Heizung auf Staatskosten - wie geht das?

Datum:

Der Gebäudesektor war der Einzige, der im vergangenen Jahr die Klimaziele der Bundesregierung verfehlt hat. Deshalb hat sie für 2021 jetzt weitere Milliarden bereitgestellt.

Archiv: Ein Arbeiter befestigt Styroporplatten zur Wärmedämmung an einer Hausfassade
Auf Staatskosten klimaeffizient sanieren - wie geht das?
Quelle: dpa

5,8 Milliarden Euro hatten das Bundeswirtschafts- und das Bundesinnenministerium schon im Juni zugesagt, die restlichen 5,7 Milliarden Euro sollen nun noch mehr Bürger in die Lage versetzen, dass sie ihre sanierungsbedürftigen Gebäude auf den neuen Stand der Klimatechnik bringen können.

Was wird gefördert?

Ganz unterschiedliche Maßnahmen. Der Bund fördert den Austausch von Fenstern und Türen, die Dämmung von Außenwänden und Dächern. Aber es geht auch um mehr Energieeffizienz beim Heizen:

So kann man auch mit Zuschüssen oder zinsvergünstigten Krediten die Heizungsanlage erneuern oder optimieren oder Lüftungsanlagen einbauen. Das wird durch die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ermöglicht.

Wie wird gefördert?

Die staatliche Förderbank KFW bietet in ihrem Programm "Energieeffizient Bauen und Sanieren" verschiedene Möglichkeiten an. Man kann einen Tilgungszuschuss von bis zu 75.000 Euro beantragen (zwischen 15 und 50 Prozent der Kreditsumme), wie hoch der Zuschuss ist, das ist abhängig vom Effizienzgrad, den man am Ende mit seinem Haus erreicht.

Möglich ist auch ein Kredit mit günstigen Zinsen. Dafür stellt die KfW im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums bis zu 150.000 Euro Kredit je Wohneinheit für ein Effizienzhaus zur Verfügung, die für die Sanierung, den Neubau oder Kauf verwendet werden können. Bis zu 60.000 Euro Kredit gibt es je Wohneinheit für Einzelmaßnahmen.

Kann ich auch nur einzelne Maßnahmen angehen?

Man muss nicht gleich die gesamte Wohneinheit sanieren. Wenn man nur die Fenster austauschen möchte oder die alte Ölheizung durch ein klimafreundlicheres Heizsystem wie eine Wärmepumpe, Biomasse- oder Solarthermieanlage ersetzen will, dann wird auch das gefördert. Dazu wendet man sich dann aber an das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Welche Voraussetzungen gibt es für die Förderung?

Ganz wichtig: Bevor man mit der Sanierung beginnt, muss man einen Energieeffizienzexperten oder -expertin zu Rate ziehen. Kosten bis zu 10.000 Euro je Antrag und Jahr werden zur Hälfte bezuschusst. Die Fachleute helfen bei der Antragerstellung.

Einen Kreditantrag für die Sanierung von Wohneinheiten oder Gebäuden kann man nicht direkt bei der KfW beantragen. Das geht nur über ein Finanzinstitut wie eine Bank, Sparkasse oder Volksbank, aber auch eine Bausparkasse oder Versicherung.

Archiv:  Eine Frau dreht am Thermostat einer Heizung, am  07.03.2019 in Niedersachsen, Hannover

Zuschüsse für Klimaschutz - Neue Heizung mit Geld vom Staat 

Heizen mit Öl und Gas wird Anfang 2021 teurer. Der Staat will die alten Anlagen verbannen. Doch es gibt großzügige Zuschüsse, wenn man auf erneuerbare Energien setzt.

von Sven-Hendrik Hahn

Möchte man jedoch einen Zuschuss in Anspruch nehmen, reicht man diesen Antrag direkt bei der KfW ein. Erst danach kann man den Kaufvertrag abschließen oder mit der Sanierungsarbeit beginnen.

Nach Ende der Bauarbeiten muss der Energieeffizienzexperte oder die -expertin die Durchführung bestätigen, diese Bestätigung reicht man dann dort ein, wo man den Kredit oder Zuschuss beantragt hat, also beim Finanzierungspartner, direkt bei der KfW oder bei der BAFA.

Wie lange dauert es, bis das Geld auf dem Konto ist?

In der Regel wird das Geld nach einigen Wochen ausgezahlt. Wegen der großen Nachfrage der Förderung kann aktuell die Bearbeitung aber auch einige Monate dauern. Denn die Förderung ist seit Anfang 2020 attraktiver geworden: Die Fördersätze für das KfW-Programm "Energieeffizient Bauen und Sanieren" wurden um zehn Prozentpunkte erhöht.

Kleiner Eisberg in der Antarktis

Nachrichten | Thema - Klimawandel: Ursachen und Folgen 

Der Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Was sind Folgen der Erderwärmung? Wo liegen die Ursachen? Was kann jeder Einzelne zum Kl...

Die Förderung von energieeffizienten Heizungen beim BAFA wurde erweitert, außerdem wurde eine Ölaustauschprämie integriert. Die Folge sei eine Investitionswelle im Gebäudesektor gewesen, heißt es beim Bundeswirtschaftsministerium. Das ist auch der Grund, warum nun nochmals Geld nachgelegt werden musste.

10,6 Milliarden Euro an Fördergeldern seien allein bis Mitte September bewilligt worden. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier rechnet im Gesamtjahr mit einem Volumen von 15, wenn nicht gar 18 Milliarden Euro an Bewilligungen für diesen Bereich.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.