Sie sind hier:

Studie - Extremes Wetter, extreme Wirtschaftsschäden

Datum:

Die Folgen von Wetterextremen haben größeren Einfluss auf die Wirtschaft als bisher vermutet, so eine Studie. Solche Ereignisse könnten Schockwellen auslösen.

Überschwemmungen in Indien. Symbolbild
Extremwetter-Ereignisse stören die Wirtschaftsabläufe - so wie diese Überschwemmung in Indien
Quelle: Amrit Jai Kishan/PTI/dpa

Überflutungen, Dürren und Wirbelstürme: Die zunehmenden Wetterextreme können die Lieferketten der Weltwirtschaft empfindlich treffen. Der mögliche Schaden ist dabei größer als bislang angenommen, wie Forscher des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung nun ausgerechnet haben.

Extremwetter kann Schockwellen auslösen

Von einander unabhängige Extremwetter-Ereignisse können demnach Schockwellen durch die Weltwirtschaft schicken, die sich wie eine Flutwelle auftürmen. Die Schäden durch die Wetterereignisse verstärkten sich dabei gegenseitig.

Seit Tagen toben auf Sizilien heftige Unwetter. Bei den Überschwemmungen kam mindestens eine Person ums Leben. Eine Besserung ist erstmal nicht in Sicht.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Insgesamt seien die wirtschaftlichen Verluste im Schnitt 20 Prozent größer als die Summe der Verluste durch die einzelnen Ereignisse, hieß es.

Das ist ziemlich beunruhigend.
Studienleiter Kilian Kuhla

Je größer die Volkswirtschaft, desto stärker träfen sie diese Schocks. Die Modellrechnungen der Wissenschaftler erfassten 1,8 Millionen wirtschaftliche Beziehungen zwischen gut 7.000 regionalen Wirtschaftssektoren.

Extremes Wetter, knappe Güter

Kommt es wegen Extremwettern zu Lieferengpässen, können bestimmte Produkte für Kunden teurer werden. Physiker Andreas Levermann erklärte:

Wenn etwas knapp wird, dann wird es teuer, und wenn es weltweit knapp wird, wird es sehr teuer - das ist keine neue Erkenntnis", erklärte.
Andreas Levermann, Physiker und Klimaforscher

Neu sei der Effekt, dass sich solche wirtschaftlichen Schockwellen überlagern und verstärken können. Der Klimaforscher warnte: "Wenn wir die Treibhausgase nicht rasch reduzieren, wird uns das teuer zu stehen kommen - noch teurer, als wir bisher erwartet haben."

Ob Unwetter oder Hitze - extremes Wetter wird häufiger. Wie wappnen für Dürre und Überschwemmung? ZDFheute live mit ZDF-Meteorologin Katja Horneffer und Raumplaner Jörn Birkmann.

Beitragslänge:
41 min
Datum:
ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.