Sie sind hier:

Studie zu Corona-Folgen - Autoabsatz in Europa bricht ein

Datum:

Viele Branchen spüren die Auswirkungen der Coronavirus-Krise bereits jetzt. Eine Studie sagt dem Autosektor massiv sinkende Absatzzahlen voraus.

Auch die Autobranche wird die Corona-Folgen spüren. Archivbild
Auch die Autobranche wird die Corona-Folgen spüren. Archivbild
Quelle: picture alliance / Silas Stein/dpa

Die Corona-Pandemie wird in Westeuropa laut Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer zu massiven Einbrüchen beim Autoabsatz führen. Vor allem in Italien, aber auch auf den anderen Hauptmärkten wie Deutschland, Frankreich und Spanien könnten 2020 deutlich weniger Fahrzeuge verkauft werden, heißt es in einer Studie der Uni St. Gallen.

Allein in Deutschland werde der Absatz um eine halbe Million Autos zurückgehen. Im Vergleich zu 2019 werde der Absatz laut Dudenhöffer um 11 Prozent auf noch 12,7 Millionen Autos abstürzen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.