Sie sind hier:

Förderprämie nur bis Ende 2022 : Das Warten aufs E-Auto könnte teuer werden

Datum:

Wer ein neues Elektroauto kaufen will, muss derzeit lange warten. Das kann teuer werden, denn die staatliche Förderprämie ist nur noch bis Jahresende garantiert.

Mitarbeiter im Volkswagen-Werk in Zwickau montieren einen Audi Q4 e-tron
Ein Mitarbeiter im Volkswagen-Werk in Zwickau bei der Montage eines Audi Q4 e-tron
Quelle: dpa

Viele Kunden von Volkswagen, die sich in diesen Tagen das Elektro-Auto ID.3 bestellen wollen, bekommen von ihren Händlern "Kalenderwoche 49" oder sogar noch später als Liefertermin in Aussicht gestellt. Ähnlich sieht es bei BMW, Hyundai, Opel und anderen Herstellern aus.

Grund für die langen Lieferzeiten ist eine Kombination aus hoher Nachfrage und Lieferschwierigkeiten, insbesondere bei Halbleitern. Zu Beginn der Corona-Krise gingen die großen Auto-Hersteller von einer Absatzflaute aus und sagten bei Halbleiter-Produzenten große Chip-Bestellungen ab. Als der Automarkt überraschend rasch anzog, waren die frei gewordenen Kapazitäten längst an andere Branchen vergeben.

Wer ein neues Auto kauft, braucht Geduld: Es fehlt an Teilen, die Hersteller kommen wegen Lieferengpässen nicht hinterher. Für viele Kunden heißt es da: Nehmen, was da ist.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Umweltprämie nur noch bis Ende 2022

Beim Kauf ist also Eile geboten, um noch die bis Jahresende gültigen Prämien vom Staat zu erhalten. Bei einem vollelektrischen Fahrzeug mit einem Nettolistenpreis bis zu 40.000 Euro geht es dabei derzeit um 9.000 Euro. Davon kommen zwei Drittel vom Staat, wenn der Hersteller das restliche Drittel mit auf den Tisch legt. Bei Plug-in-Hybriden gibt es bis zu 6.750 Euro.

Die alte schwarz-rote Bundesregierung hatte 2019 beschlossen, den Umweltbonus bis Ende 2025 zu verlängern und deutlich zu erhöhen. Wegen der Corona-Pandemie hatte die alte Regierung zudem im Sommer 2020 festgelegt, den staatlichen Anteil für die Förderung von elektrischen Fahrzeugen in Form einer Innovationsprämie befristet zu verdoppeln.

Die Firma Redux in Bremerhaven ist darauf spezialisiert alte E-Auto-Batterien zu recyceln. So können Rohstoffe wiederverwendet werden, allerdings mit hohem Energieaufwand.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP will die Subventionsregelung der Vorgängerregierung nur noch bis Ende 2022 unverändert fortführen. Was danach kommt, ist ungewiss. Für manche Fahrzeugtypen könnte die Förderung deutlich reduziert werden oder komplett entfallen.

Insbesondere die Anschaffung von Plug-in-Hybriden soll in absehbarer Zeit nicht mehr so umfangreich gefördert werden, weil viele Käufer zwar die Elektroprämie einkassieren, im Alltag aber gar nicht oder nur selten elektrisch ohne CO2-Ausstoß fahren.

ADAC: Sicherheit für Käufer bei Umweltprämie

Daher ist es nicht nur wichtig, nicht nur in diesem Jahr noch zu bestellen. Für den Förderantrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle muss der Wagen auch ausgeliefert und zugelassen sein. Und da das Jahr nur 52 Wochen hat, könnte das mit einem Liefertermin in "Kalenderwoche 49" oder später eng werden.

Der ADAC fordert, angesichts langer Lieferzeiten die Antragsmodalitäten für die Innovations- und Umweltprämie zu verändern.

Wer sich in diesem Jahr dazu entscheidet, auf Elektromobilität umzusteigen, sollte sicher sein können, dass er auch die für dieses Jahr zugesagte staatliche Förderung von bis zu 6.000 Euro erhält.
Gerhard Hillebrand, ADAC-Verkehrspräsident

Das Deutschlandnetz soll in wenigen Jahren überall ein schnelles und problemloses Laden von E-Autos ermöglichen – auf Kosten des Bundes. Vor allem in ländlichen Regionen ist die Umsetzung herausfordernd.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

"Politik auf der Kriechspur"

Peter Fuß von der Unternehmensberatung EY glaubt, dass die Koalition nicht voreilig den Subventionsstecker zieht:

Ich gehe davon aus, dass die Bundesregierung die Anschaffung eines E-Autos noch über 2025 hinaus unterstützen wird.
Peter Fuß, Unternehmensberatung EY

Ohne diese Subventionen werde es für viele Menschen finanziell nicht darstellbar sein, ein E-Auto zu kaufen.

Um die Ziele des angekündigten "Green Deals" zu erreichen, komme es aber nicht nur auf den Absatz der Autos an, sagte Fuß. "Die Industrie ist ja im Prinzip lieferfähig und fährt auf der Überholspur. Nur die Politik bewegt sich beim notwendigen Ausbau der Ladeinfrastruktur noch auf der Kriechspur."

Die Elektromobilität könne nicht alleine durch Subventionen der Fahrzeuge vorangetrieben werden. Auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur müsse deutlich beschleunigt werden.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.