Sie sind hier:

Deutsche Post stellt Dienst ein : Das Ende des Telegramms

Datum:

Zum 31. Dezember stellt die Deutsche Post das Telegramm ein. Wer noch eine Abschiedsmitteilung verschicken will, muss viel Geld für wenige Zeichen bezahlen.

1994: Im Fernmeldeamt Erfurt werden Telegramme entgegen genommen
Eine Mitarbeiterin nimmt 1994 im Fernmeldeamt Erfurt Telegramme entgegen.
Quelle: dpa

Lange Zeit war das Telegramm weltweit die schnellste Art, Nachrichten zu verschicken. Kurz und knapp wurden wichtige politische oder militärische Informationen übermittelt, aber auch private Mitteilungen wie Geburten oder Hochzeiten.

Telegramme versenden noch bis Silvester

Die Deutsche Post stellt nun das Telegramm zum 31. Dezember ein. Das bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens ZDFheute. Bis Samstag können demnach noch letzte Mitteilungen telefonisch oder online aufgegeben werden.

Es gebe heute immer weniger Privat- und Geschäftskunden, die den vergleichsweise teuren Nachrichtenkanal nutzen, so die Post-Sprecherin. "Deshalb konzentrieren wir uns auf die Weiterentwicklung unserer erfolgreichen individualisierbaren Produkte, wie etwa die 'Briefmarke Individuell'."

Telefonhäuschen: Früher gab es sie an jeder Ecke, heute haben sie ausgedient.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Telegramme vergleichsweise teuer

Eine gekürzte Sprache sowie das Weglassen von Personalpronomen und Adjektiven - jedes Wort und jedes Zeichen kostet schließlich Geld – zeichnen Telegramme aus.

So kann ein Mini-Telegramm - bis 160 Zeichen und ohne Schmuckblatt - für etwa 13 Euro verschickt werden. Maxi-Telegramme - bis zu 480 Zeichen - kosten etwa 18 Euro. Gegen einen Aufpreis sind auch längere Nachrichten möglich. Bei 1.280 Zeichen ist dann aber Schluss. Die Mitteilungen werden laut Post in der Regel am folgenden Tag zugestellt.

Erstes Telegramm im Mai 1844 in den USA verschickt

Im Mai 1844 wurde von Tüftler Samuel Morse das erste Telegramm verschickt. Mehr als 60 Kilometer wurden die Worte mit einem Telegrafen von Washington nach Baltimore verschickt.

Mithilfe von Stromimpulsen konnten die Signale des Morsecodes (kurz, lang und Pause) über eine Leitung versendet werden. Im Vergleich zu Briefen waren Telegramme damals somit sehr schnell.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.