Sie sind hier:
Kommentar

Bundesbankpräsident tritt ab - Die mahnende Stimme der Stabilität

Datum:

Bundesbankpräsident Jens Weidmann kündigt völlig überraschend seinen Rückzug an. Mit ihm geht ein Verfechter einer straffen europäischen Geldpolitik.

Kommentar: Stephanie Barrett zu Jens Weidmann
Kommentar: Stephanie Barrett zu Jens Weidmann
Quelle: ZDF/dpa

Deutschlands oberster Währungshüter, Bundesbankpräsident Jens Weidmann kündigt völlig überraschend zum Jahresende seinen Rückzug an - der prominente Verfechter einer straffen europäischen Geldpolitik verlässt damit auch die Kommandobrücke der EZB

Jens Weidmann gilt als strenger Kritiker der ultra-lockeren, europäischen Geldpolitik – jetzt will der oberste deutsche Währungshüter nur noch bis Ende des Jahres im Amt bleiben. Was steckt hinter diesem überraschenden Rücktritt?

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Private oder politische Motive?

Nach zehn Jahren im Amt, aber weit vor Ende seines erst 2027 auslaufenden Arbeitsvertrags legt der einst jüngste Bundesbank-Präsident sein Amt nieder. Offiziell begründet er seinen Abschied mit persönlichen Motiven, doch in seinem Brief an die Belegschaft räumt er Aussagen über die Geldpolitik auffällig breiten Raum ein und fordert, die Nebenwirkungen der lockeren Geldpolitik künftig stärker in den Blick zu nehmen.

Er betont darin aber auch die Erfolge der europäischen Geldpolitik zur Bekämpfung der Pandemiefolgen. Gemeint haben dürfte er auch die steigende Inflation: Ende November könnte es nämlich soweit sein, dann wird die Teuerung in Deutschland mit großer Wahrscheinlichkeit die Marke von 5 Prozent überspringen.

Jens Weidmann, Präsident der Bundesbank, wird sein Amt zum Ende des Jahres niederlegen. ZDF-Börsenexpertin Valerie Haller zu den Hintergründen seines Rückzugs.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Rückzug als Zeichen einer geldpolitischen Zeitenwende

Deshalb kann sein Rückzug auch als Zeichen einer geldpolitischen Zeitenwende gedeutet werden, die längst in vollem Gang ist. Mit Jens Weidmann verlässt ein Geldpolitiker der alten Schule die Bundesbank. Schon seit längerem fand sich Weidmann immer häufiger mit seiner zwar diplomatisch mahnenden aber klar stabilitätsorientierten Stimme in der Minderheit wieder.

Denn spätestens seit dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU haben sich auch die wirtschaftspolitischen Mehrheits- und Kräfteverhältnisse zugunsten der europäischen Südländer Frankreich, Italien, Spanien und Portugal verschoben. Während Großbritannien einer klar liberalen Handelspolitik folgt, setzen die Südländer vor allem aus Tradition auf Umverteilung und Staatswirtschaft. Den geldpolitischen Ton geben jetzt Frankreich, Italien, Spanien und Portugal an.

Wer folgt nun auf Jens Weidmann?

Wer Bundesbank-Präsident*in werden will, braucht nicht nur die besondere fachliche Eignung, sondern vor allem volle Unterstützung der Bundesregierung. Formal wird der Chef der Bundesbank vom Bundespräsidenten ernannt. Deshalb ist der Zeitpunkt möglicherweise gut gewählt, denn mit der neuen Bundesregierung werden klimapolitische Investitionen von nie gekanntem Ausmaß nötig, die geldpolitisch begleitet werden müssen.

Zur Stunde kann nur spekuliert werden, wer Nachfolger*in wird. Chancen werden etwa DIW-Präsident Marcel Fratzscher eingeräumt, immerhin hat er im Laufe seiner Karriere auch Erfahrungen bei der EZB gesammelt. Zeitgemäß wäre auch eine Frau auf dem Chefposten, wie etwa die Bundesbank-Vize-Präsidentin Claudia Buch oder die nicht minder qualifizierte Isabel Schnabel. Sie ist bereits Mitglied im EZB-Direktorium. Wer auch immer sich durchsetzen wird, muss die künftigen geldpolitischen Herausforderungen mittragen. Diesen Weg mochte Jens Weidmann möglicherweise nicht mehr gehen. Die mahnende Stimme der Stabilität, sie wird vielen Ökonomen fehlen.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.