Afrika, Krimi und ein Freundschaftsroman

Drei Lektüreempfehlungen für den Frühling

Drei Buchtipps der Morgenmagazin-Redaktion begleiten Sie in den Frühling: "Die meerblauen Schuhe meines Onkels Cash Daddy" ist ein Afrikaroman um Internet-Kriminalität. Um den Edelpilz Trüffel dreht sich alles im Krimi "Schwarze Diamanten" und "Romantik für Anfänger" handelt von Freundschaft, angesiedelt in einem überspanntem Millieu.

aufgeschlagenes Buch
aufgeschlagenes Buch Quelle: imago

Internet-Betrug in Nigeria

Der preisgekrönte Debütroman "Die meerblauen Schuhe meines Onkels Cash Daddy" dreht sich um E-mail-Betrug im großen Maßstab: Hauptfigur ist Kingsley. Er wächst in einer ehrbaren Familie auf, in der Bildung oberste Priorität hat. Doch im modernen Nigeria werden Chemie-Ingenieure nicht gerade gesucht, und so schreibt Kingsley Bewerbungen über Bewerbungen - ohne Erfolg.
Als sein Vater schwer krank wird, muss er ins Krankenhaus, die Kosten fressen die Familie auf. Da erinnern sie sich an den jüngsten Bruder der Familie, der ohne Studium steinreich geworden ist: durch Scams. Das sind Briefe, die hohe Gewinne versprechen, aber nur den Absender reich machen. Der Onkel, Cash Daddy, zahlt Krankenhaus und Beerdigung und kurz darauf ist Kingsley - ganz gegen seine Erziehung - mittendrin im millionenschweren Internet-Betrug seines Onkels.

Mord am Trüffelexperten




Das Buch von Autorin Adaobi Tricia Nwaubani bietet einen unterhaltsamen Einblick in das Leben eines aufstrebenden afrikanischen Landes, in dem die Demokratie noch jung ist und die sozialen Klassen immer weiter auseinander driften. Die Bedeutung von Familie und Ehe, die Verführbarkeit des Menschen durch Geld, die Funktionsweise dieser 'Scam-Fabriken' und das Leben in der neureichen Schicht, all das vermengt die junge Autorin mit sicherem Stil zu einer flott geschriebenen und amüsanten Geschichte über den sozialen Umbruch in Nigeria.



Martin Walker war 25 Jahre lang politischer Journalist, schrieb Sachbücher über Gorbatschow und Clinton. Heute lebt er in Washington und dem Périgord, einer Region im Südwesten Frankreichs. Dort spielt auch der dritte Fall um Bruno, den Polizeichef einer idyllischen Kleinstadt.
Bruno ist Gourmet und schwärmt für "Schwarze Diamanten". So nennt man die wertvollen Trüffel, die man nur im Périgord findet. Auf dem Trüffelmarkt herrscht Nervosität. Beschwerden aus Paris über die Qualität der teuren Edelpilze häufen sich. Man munkelt, dass man sie mit minderwertiger Ware aus China vermischt hat. Die Situation spitzt sich zu, als Hercule, Trüffelexperte und Veteran des Algerienkriegs, ermordet wird.

Einsichten ins überspannte TV-Geschäft




Der Roman "Schwarze Diamanten" besticht durch einen entspannten Erzählstil ohne Sensations- und Spannungsgeheische, der wunderbar der ländlichen Idylle des Périgord entspricht. Die Beziehungen der Figuren, das Kochen nach leckeren Rezepten und das französische Savoir-Vivre haben einen genauso großen Stellenwert wie die politische Intrige, die spannend und intelligent konstruiert ist.



Charlotte ist Chefautorin der Telenovela "Renata - Engel der Liebe". Seit einiger Zeit laufen dieser jedoch die Zuschauer davon. Um die Quote nach oben zu treiben, setzt Chef Friedhelm auf den Geschmack des Publikums. Die Huber Sabine leitet den oberbayrischen Fanclub und soll zeigen, wie das Volk tickt. Die Hausfrau krempelt einiges um.
Als erstes bringt sie den einstigen Hauptdarsteller Marius wieder in die Serie zurück. Charlotte hatte ihn einst herausgeschrieben. Zudem sägt ihr Stellvertreter ganz offen an Charlottes Stuhl. Bald wird aus der Nerverei mit Sabine aber eine eigenwillige Freundschaft.



Trotz des einfallslosen Titels "Romantik für Anfänger" ist der Roman streckenweise sehr komisch, weil bitterböse geschrieben. Eine locker-leichte Frühlingslektüre, die der Leser im Nu verschlungen hat. Zudem bietet das Buch eine überzeichnete, aber treffende Innensicht in das von Eitelkeiten und Konkurrenz geprägte TV-Geschäft. Der Autor Ron Markus arbeitet seit Jahren als Produzent und Autor von Fernsehserien.


Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet